Neuer Maklerpool gestartet

740px 535px
Ab sofort gibt es einen neuen Maklerpool für Gewerbeversicherungen. Die Finanzchef24 GmbH hat ihr Geschäftsmodell erweitert. Das ermöglicht nun Versicherungsmaklern, auch außerhalb des Overhead-Modells mit der Tochter Finanzchef Pro Geschäft abzuwickeln. Bisher war die Abwicklung des Maklergeschäfts ausschließlich auf vorverhandelte Direktanbindungen beschränkt.

Mit der Öffnung des Geschäftsmodelles konnte das Unternehmen die Zahl der beteiligten Unternehmen von zehn auf 20 verdoppeln (siehe: Versicherer im Maklerpool-Rechner). Finanzchef Pro fungiert als Service für Versicherungsmakler. Angebundene Vermittler können unter www.finanzchefpro.de kostenlos den Vergleichsrechner in den Sparten Haftpflicht- und Inhaltsversicherung nutzen. Weitere Gewerbetarife gibt es offline per Telefonberatung.

Neue Berufsgruppen werden hinzukommen
"Wir können dem Makler sämtliche Tarife unserer angebunden Versicherer offerieren", sagt Jan Schlüter, Leiter von Financhef Pro. Insgesamt könne der Versicherungsmakler so sogar auf 30 Versicherungsunternehmen zugreifen. Derzeit baut der Servicedienstleister seinen Rechner weiter aus. "Es wird noch neue Berufsgruppen geben", so Schlüter. Der Vergleichsrechner deckt bereits 800 Betriebsarten ab. Zudem wird eine vollständige elektronische Beratungsdokumentation geliefert.

"Im Provisionsmodell garantieren wir dem Makler vollen Kundenschutz. Wir geben den Vertrag, der bei uns liegt, jederzeit frei", so Schlüter. Angebundene Makler erhalten regelmäßig eine "übersichtliche" Courtageabrechnung. Zudem soll der Vergleichsrechner noch ausgebaut werden. Das Unternehmen denkt über die Erweiterung im Bereich des Firmenrechtsschutzes nach.

Steigende Kundenzahl erwartet
"Wir erwarten durch den Schritt ins Poolgeschäft eine signifikante Steigerung der Kundenanzahl", so Schlüter. Derzeit nutzten rund 500 Versicherungsmakler den Vergleichsrechner. Nun sollen auch Pools, die im Gewerbegeschäft nicht so stark aufgestellt sind, mit Finanzchef Pro kooperieren. Namen wollte Schlüter aber noch nicht nennen.

Einzelmaklern biete die Pool-Lösung eine wesentlich einfachere und schnellere Abwicklung und Verwaltung ihrer Geschäfte. Denn im Gegensatz zum Direktanbindungsmodell hätten sie hierbei nur einen zentralen Ansprechpartner für die Verträge.

Jeder zusätzliche Partner erhöht die Transparenz im Gewerbeversicherungsbereich
Gleichzeitig bleibt das Overhead-Modell erhalten. Makler, welche die vorverhandelten Direktanbindungen bevorzugen, können dieses Geschäftsmodell auch weiterhin nutzen. Sie müssen dann aber mit deutlich weniger Anbindungen auskommen.

Finanzchef Pro hofft zudem auf weitere Anbindungen von Versicherern. Mit jedem zusätzlichen Versicherungs-Produktpartner würde sich die Markttransparenz im Gewerbeversicherungsbereich erhöhen. Das sei ein Service-Plus für Makler und ihre Kunden, betont das Münchener Unternehmen, das derzeit 45 Mitarbeiter beschäftigt. Diese Versicherer finden sich Maklerpool-Rechner von Finanzchef Pro: Allcura, Allianz, Alte Leipziger, Arag, Axa, Basler, Ergo, Gothaer, Haftpflichtkasse Darmstadt, HDI, Hiscox, Inter, Interlloyd, Markel, R+V, Rhion, VHV, Volkswohlbund, Waldenburger, Zurich.

Bildquelle: © Sondem/fotolia.com

Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek

Mehr zu Maklerpool

Alle Branche News