Paukenschlag bei der Pools & Finance

740px 535px
Ein unerwarteter Paukenschlag begleitete die Pressekonferenz der veranstaltenden Maklerpools im Rahmen der Messe "Pools & Finance" am 13. Mai 2014 in Frankfurt am Main: Oliver Pradetto, Geschäftsführer von Blau direkt, kündigte den Rückzug seines Pools von der Messe für nächstes Jahr an - trotz Besucherrekord in diesem Jahr. Eröffnet wurde die Messe von Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender Jung, DMS & Cie. (links im Bild) und Oliver Lang, Vorstand BCA.

"Dies ist unsere letzte Messe", sagte Pradetto klar und fügte hinzu, dass die Entscheidung erst am späten Abend des 12. Mai gefallen sei. Nach drei Jahren Beteiligung an der Messe, wolle er zu Veränderungen kommen und das Messeformat hinterfragen. Ausdrücklich lobte er aber die bisherige Zusammenarbeit mit den anderen beteiligten acht Pools. Pradetto meinte, dass die anstehende Deckelung der Provision und Verlängerung der Haftungsdauer in der Lebensversicherung zwischen Politik, Verbraucherschutz und Versicherer bereits beschlossene Sache sei und dies seiner Meinung nach zu einem Rückgang bei der Zahl der Versicherungsmakler um 20 bis 30 Prozent führen werde: Blau direkt wolle sich nun darauf konzentrieren, "jeden unserer Partner durch diese schwierige Phase zu bringen".

"Solche Kooperationen können nicht funktionieren"
Eine weitere Begründung liefert Pradetto wörtlich in einem Interview, dass bei Versicherungswirtschaft online zitiert wird: "Zwei bis drei Veranstalter wollen investieren, um einen echten Mehrnutzen für Makler und Aussteller zu erzeugen, der Rest zielt darauf ab, wie er sich ein Maximum an Einnahmen sichern kann. Solcherlei Kooperationen können auf Dauer nicht funktionieren."

Neue Messe am 12. Mai 2015
Klar ist auch, dass die restlichen acht Pools an der Messe festhalten wollen. Neuer Termin ist der 12. Mai 2015. Mit qualifiziert über 3.200 Besuchern konnte 2014 ein neuer Teilnahmerekord erzielt werden. "Wenn die Zeiten schwerer werden, sollte man näher zusammenrücken", meinte Grabmaier. Auch Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand von AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung, zeigte sich stolz auf den Besucherrekord und widersprach Pradetto in der Prognose der zurückgehenden Maklerzahlen. Da die Mitglieder seines Verbandes nicht nur Versicherungen vermittelten, sondern auch in den Bereichen Anlage und Finanzierung aktiv seien, gelte dies auf jeden Fall nicht für seine Mitglieder.

Auch Halime Koppius, Vorstand Degenia Versicherungsdienst, möchte mit der Messeteilnahme ein Zeichen für die Geschlossenheit im Markt setzen. Hans-Jürgen Bretzke, Vorstand Fonds Konzept AG, ist überzeugt, dass sich die Messe vollständig am Markt etabliert habe. Als hanseatisches Traditionsunternehmen scheue auch die Maxpool Servicegesellschaft für Finanzdienstleister den Vergleich mit den Mitbewerbern nicht und sei nächstes Jahr dabei, wie Geschäftsführer Oliver Drewes betonte. Karsten Dümmler, Vorstand Netfonds AG, wünschte sich, dass das Geschäftsmodell der Maklerpools stärker in die Breite getragen werde, auch bei den Endkunden. Und Uwe Eilers, Vorstand des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter, wollen sich weiter zeigen, "damit wir gesehen werden".

Autor(en): Bernhard Rudolf

Mehr zu Pools & Finance

Alle Branche News