Rating analysiert starke und schwache Lebensversicherer

740px 535px

Das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat erneut untersucht, wie sich die Lebensversicherer angesichts der schwierigen Kapitalmarktlage schlagen. Die gute Nachricht: 29 Prozent der analysierten Gesellschaften erreichten ausgezeichnete oder sehr gute Bewertungen. Die schlechte Nachricht: 32 Prozent der Unternehmen zeigten sich schwach oder sehr schwach.

Das M&M Rating LV-Unternehmen bewertet, wie sich eine Gesellschaft langfristig im Markt behauptet. Im diesjährigen Rating von 65 Versicherern erreichten Allianz, Alte Leipziger, Debeka, Deutsche Ärzteversicherung, Europa Lebensversicherung, Hannoversche Leben, Ideal, R+V Lebensversicherung sowie WGV eine "ausgezeichnete" Bewertung mit fünf Sternen. Zehn Unternehmen bekamen eine "sehr gute" Bewertung von vier Sternen.

Mit einem Stern als "sehr schwach" bewertet wurden Barmenia, Landeslebenshilfe, Öffentliche Berlin Brandenburg, Provinzial Nordwest sowie Rheinland Lebensversicherung. 16 Versicherer erreichten nur zwei Sterne und damit eine "schwache" Bewertung.

Weiterhin hohe Belastung durch ZZR

Die Versicherer sind vor allem durch die hohen Aufwände für die Zinszusatzreserve (ZZR) belastet. Im vergangenen Jahr stieg die ZZR um 30 Prozent auf über 50 Milliarden Euro. Um die entstehenden Aufwände stemmen zu können, realisierten die Gesellschaften Bewertungsreserven und dadurch eine Nettoverzinsung von durchschnittlich 4,3 Prozent erzielt - "akzeptabel", wie die Analysten finden.

Die Aufwände für die ZZR sind von 2014 bis 2017 von 23 Prozent auf 37 Prozent gestiegen. "Der Anstieg der Zinszusatzreserve belastet die Branche immens. Durch die geplante Erleichterung bei der Zinszusatzreserve wird die Situation aber künftig entschärft", so Peter Schneider, Geschäftsführer von M&M.

So bewerteten die Analysten

Im Rating wurden neun Gesellschaften mit fünf Sternen ("ausgezeichnet"), zehn mit vier Sternen ("sehr gut"), 25 mit drei Sternen (durchschnittlich"), 16 mit zwei Sternen ("schwach") und fünf mit einem Stern ("sehr schwach") bewertet.

Das M&M Rating "LV-Unternehmen" bewertet, wie sich eine Gesellschaft langfristig im Markt entwickelt. Es trifft Aussagen über Kosten, Sicherheitspolster, Erträge sowie die Marktstellung. Für die Untersuchung werten die Analysten jährlich die Geschäftsberichte der vergangenen fünf Jahre aus. Betrachtet werden alle deutschen Lebensversicherungsunternehmen, die zu diesem Zeitpunkt seit mindestens elf Jahren bestehen, dies sind praktisch alle.

Quelle: Morgen & Morgen

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Lebensversicherer

Alle Branche News