Rechtsschutz: Neuer Tarifvergleich auf dem Markt

740px 535px
Das Analysehaus Morgen & Morgen bietet ab sofort auch einen Tarifvergleich in der Sparte Rechtsschutz an. Das Modul analysiert bis zu 200 Versicherungstarife von 40 Anbietern und deckt nach Unternehmensangaben den Markt fast vollständig ab.

Preisunterschiede von über 250 Prozent und große Unterschiede bei Leistungen und Bedingungsdetails hätten Berechnungen mit dem neuen Modul ergeben. So leisteten beispielsweise lediglich sieben Prozent der Tarife im Falle von erbrechtlichen Streitigkeiten. Während 93 Prozent der Tarife, Leistungen im Beratungsrechtsschutz beim Eintreten eines das Erbrecht betreffenden Ereignisses, wie Tod eines Verwandten, leisteten, varierten die Preise hier um mehr als 250 Prozent.

Vorteile für Beratungstätigkeit
Auch beim Arbeitsrecht gebe es große Unterschiede: 41 Prozent der Tarife böten etwa keine Leistung für die anwaltliche Beratung bei angedrohter Kündigung oder bei vorliegendem Aufhebungsvertrag. Lediglich drei Prozent der Tarife leisteten über einen Betrag von 1.000 EUR hinaus.

Die Features der Sparte Rechtsschutz böten eine Reihe von Vorteilen für die Beratungstätigkeit durch den Makler: Beispielsweise gebe es die Möglichkeit, direkt aus dem Beratungsgespräch heraus Deckungsaufträge zu generieren.

"Morgen & Morgen schafft mit der Einführung der Sparte Rechtsschutz
in M&M Office auch im komplexen Themenfeld der
Rechtsschutzversicherungen Transparenz in einer im Markt neuen und
einzigartigen Detailtiefe."

Joachim Geiberger, Inhaber und Geschäftsführer, Morgen & Morgen

Lesen Sie auch zum Thema Rechtsschutz die Titelgeschichte in der aktuellen Juli-Ausgabe von Versicherungsmagazin.

Quelle: Morgen & Morgen

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Rechtsschutzversicherung

Alle Branche News