Schützenhilfe bei der DSGVO für Makler und KMU

740px 535px

Nun kann sie keiner mehr verdrängen: Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit wenigen Tagen in Kraft getreten. Doch noch immer gibt es KMU und Vermittler, die nicht genau wissen, was nun zu tun ist oder was diese Verordnung für ihre Häuser für Auswirkungen hat. Doch es gibt Unterstützung.

Seit dem 25. Mai 2018 muss die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) angewendet werden. Viele Unternehmen sind für deren Anforderungen aber noch nicht hinreichend aufgestellt. Auch viele Maklerunternehmen haben noch Bedarf an fachlicher Unterstützung, das glaubt jedenfalls der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW.

Künftig zu unterscheiden in datenschutzinformation und -einwilligung
Gemeinsam mit den diversen Maklerpools hat der AfW eine Datenschutzinformation und -einwilligung erstellt, welche Makler für ihre Kunden nutzen können. Ziel dieser Initiative ist es, einen Marktstandard zu setzen.

Ein wesentliches Element der korrekten Umsetzung der neuen Anforderungen ist eine an die Vorgaben der DSGVO angepasste Datenschutzerklärung – so der bislang übliche Terminus. In Zukunft unterscheidet man zwischen der Datenschutzinformation und der Einwilligung.

Mit der Datenschutzinformation erfüllen die Makler die Informationspflichten gegenüber den Kunden, dahingehend, wie mit deren Daten umgegangen wird. Mit der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung wird für bestimmte Verarbeitungsvorgänge beziehungsweise bestimmte Kategorien von Daten - wie Gesundheitsdaten - , die ausdrückliche Einwilligung des Kunden zur Verarbeitung der Daten eingeholt. Beides ist in dem vom AfW gemeinsam mit den Maklerpools entwickelten Dokument verbunden.

Brancheneinheitliche Datenschutzerklärung liegt nun vor
Der Maklerverband hatte kürzlich in Hamburg und in München einen fachlichen Austausch mit verschiedenen Maklerpools organisiert. Das Resultat dieser Treffen ist die AfW-Initiative „Pools für Makler“. Ein Ziel dieser Initiative war es eine brancheneinheitliche Datenschutzerklärung zu formulieren. Diese liegt nun vor.

„Wir wünschen uns sehr, dass sich auch weitere Branchenteilnehmer dieser nun schon auf sehr breiter Basis genutzten Vorlage anschließen. Es ist schon problematisch genug, dass die DSGVO in vielen Punkten mehr Fragen als Antworten aufwirft. Da sollte die Branche zumindest bei einem solchen Dokument einheitlich agieren“, kommentiert Norman Wirth, Geschäftsführender Vorstand des Bundesverband Finanzdienstleistung, die Aktion seines Verbandes.

Die Vorlage ist hier abrufbar: LINK

 

Nur einer von zehn sieht sich auf der rechtlich sicheren Seite
Mitarbeiter von Unternehmen, die dem Perseus Cyber Security Club angehören, können seit dem 25. Mai einen „Führerschein für Datenschutz“ ablegen. Mit diesem Angebot richtet sich der Club an kleine und mittlere Unternehmen, denen die neue Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) Probleme bereitet. Laut Verband der Internetwirtschaft Eco betrifft das den weit überwiegenden Teil des deutschen Mittelstands: Nur etwas mehr als einer von zehn Befragten gab an, sein Unternehmen befinde sich rechtlich auf der sicheren Seite.

„So wie eine Fahrschule ihre Schützlinge fit für die Straße macht, begleiten wir kleine und mittlere Unternehmen auf ihrem Weg durch den Paragraphen-Dschungel DSGVO“, sagt Steffen Teske, Geschäftsführer des Berliner Start-Ups Perseus, das den Cyber Security Club im März gegründet hat. Mitarbeiter lernen per Video-Training, was sie beim Umgang mit Kundendaten zu beachten haben. Insgesamt gibt es acht Lektionen, auf die jeweils ein Test folgt. Besteht ein Teilnehmer alle Tests, erwirbt er den Datenschutzführerschein.

Zu den Unternehmen, die die Vorteile des Perseus Cyber Security Clubs nutzen, gehört die VOV GmbH aus Köln. Ab dem 25. Mai können Unternehmen in Deutschland eine D&O-Datenschutzversicherung bei dem Spezialanbieter VOV abschließen.

Hintergrundinformationen
Das Berliner Fintech Perseus wurde im September 2017 von Steffen Teske und Sven Weizenegger gegründet und beschäftigt derzeit 30 Mitarbeiter. Perseus ist eine Serviceplattform und bietet mit seinem Perseus Cyber Security Club kleinen und mittleren Unternehmen Unterstützung im Umgang mit Cyberrisiken.

Quellen: AfW, Perseus

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Datenschutz

Alle Branche News