Schutz gegen Internetkriminalität

740px 535px
Nach Angaben des Branchenverbands Bitkom verschlüsseln immer mehr Nutzer ihre E-Mail-Nachrichten. Rund fünf Millionen aller Anwender waren es im Dezember vergangenen Jahres. Wahrscheinlich ist diese Zahl mittlerweile sogar weiter gestiegen. Zum Vergleich: Im Juli 2013, kurz nachdem die geheimdienstlichen Abhöraktionen durch Edward Snowden bekannt wurden, nutzten gerade einmal 3,3 Millionen der Nutzer Verschlüsselungsprogramme für ihre E-Mails.

"Immer mehr Menschen greifen in puncto Internetsicherheit zur Selbsthilfe", bestätigt auch Bitkom-Präsident Professor Dieter Kempf, wobei dies nicht auf die Verschlüsselung von Daten und E-Mails beschränkt bleibt. "Zudem wollen viele Internetnutzer beim Surfen möglichst unerkannt bleiben", weiß Kempf. Laut den Daten vom Dezember 2013 nutzen 13 Prozent aller Onliner entsprechende Anonymisierungsdienste wie "Tor", das entspricht rund sieben Millionen "anonymen Surfern". Obwohl die Zahl zwar insgesamt gestiegen ist, surft und mailt die Mehrheit immer noch ohne Verschlüsselung. ...

Lesen Sie hier vorab den Beitrag aus Versicherungsmagazin 4/2014.

Sie sind noch kein Abonnent?

Autor(en): Volker Zwick

Mehr zu Datenschutz

Alle Branche News