Unternehmensnachfolge regeln – Vema liefert Starthilfe

740px 535px
Rund zehn Jahre bevor ein Geschäftsführer sein Maklerunternehmen verkaufen oder an (s)einen Nachfolger übergeben möchte, sollte er damit starten, sich mit diesem Thema zu beschäftigen. Doch die wenigsten Unternehmenslenker tun dies, nicht selten mit fatalen Folgen. Die Versicherungs-Makler-Genossenschaft Vema will das dies künftig anders wird und hat aus diesem Grund den „Unternehmer Marktplatz“ ins Leben gerufen. Auf den Vema-Tagen 2015 in Fulda wurde das neue Projekt vorgestellt.

Auf diesem „Unternehmer Marktplatz“ sollen sich Verkäufer und Käufer von Maklerhäusern treffen können und ins Geschäft kommen, so dass eine erfolgreiche Betriebsnachfolge möglich wird und für beide Seiten gewinnbringend verlaufen kann.

73 Prozent sind für das Thema "Unternehmensnachfolge" empfänglich
1.865 Geschäftsführer oder Inhaber, die auch Vema-Partner sind, hat die Genossenschaft zum Thema „Unternehmensnachfolge“ angeschrieben, 453 haben geantwortet.
Die Umfrage hat ergeben, dass sich stattliche 73 Prozent mit dem Thema beschäftigen und nur 27 Prozent augenblicklich keinen Bedarf sehen, aktiv zu werden. 29 Prozent haben sogar schon ihre Nachfolge geregelt, bei 69 Prozent ist die Regelung noch nicht in trockenen Tüchern. Und zwei Prozent gaben an, dass sie (bislang) keinen (adäquaten) Nachfolger gefunden hätten.

Stolze 79 Prozent bekundeten in der Umfrage Interesse an einer anonymisierten Kontaktbörse zum Austausch von Geschäftskontakten. Dieses überzeugende Ergebnis war für den Maklerverbund aus Heinersreuth bei Bayreuth die Initialzündung für den Marktplatz. Kooperationspartner bei diesem engagierten Projekt sind die Kanzlei Michaelis und die auf die Vermittlung von Maklerbeständen und -unternehmen spezialisierte ibras GmbH.

Digitale Weiterbildung bei Partnern hoch im Kurs
Nicht weniger engagiert zeigt sich Vema bei ihrer gleichnamigen Akademie. Im Rahmen dieser Weiterbildungsinitiative, bei der sich Makler in sämtlichen Sparten und betriebswirtschaftlichen Themen schlau machen können, haben Interessierte die Option, an Online-Schulungen teilzunehmen, Präsenzworkshops zu besuchen, Schulungsvideos (zur Zeit greifbar sind 136 Videos) zu nutzen und seit gut einem Jahr auch mit TV-Sendungen ihr Wissen zu erweitern. Dieses neueste Medium aus dem Hause Vema wird von 30 Prozent der Akademie-Teilnehmer genutzt (6.423 Personen), die Workshops von 25 Prozent (3.119 Personen) und mit 41 Prozent (8.754 Personen) sind die Online-Schulungen bis dato noch der beliebteste digitale Kanal der Wissensvermittlung.

Ähnlich wie die Initiative „gut beraten“ können auch bei der Vema Weiterbildungspunkte gesammelt werden und das sogar in drei unterschiedlichen Varianten: automatische Hinterlegung der Punkte, Archivierung der Punkte in der Vema-Seminarverwaltung und Sammlung der Punkte ausschließlich auf dem Konto der Weiterbildungsdatenbank „gut beraten“. Der letztgenannte Weg ist aber kostenpflichtig.

Ausschreibungsplattform entwickelt sich erfreulich
Mächtig stolz sind die Vema-Lenker auch auf die Entwicklung ihrer Ausschreibungsplattform EAA (Elektronische Angebotsanforderung). Denn über diese sind - laut eigenen Angaben - seit ihrem Start vor gut einem Jahr rund 10.000 Ausschreibungen gelaufen. O-Ton Hermann Hübner, Vorstandsvorsitzender der Genossenschaft: „Die Vema Ausschreibungsplattform ist die einzige – zumindest mir bekannte – Ausschreibungsplattform, die sowohl von Maklern wie Versicherern anerkannt und aktiv genutzt wird.“

Aktuelle Fakten und Zahlen zur Vema
Im April 2015 zählte die Vema 2.040 Partner (2014 waren es 1.689), davon 454 Mitglieder (2014 waren es 379). Auch bei der Mitarbeiterentwicklung hat sich bei dem genossenschaftlichen Verbund etwas bewegt: Waren im April 2013 zehn Personen bei der Akademie beschäftigt, sind es aktuell 16. Waren im April 2013 in der Verkaufsförderung und im Maklerservice noch niemand beschäftigt, so sind diese beiden Bereiche nun mit drei und zwei Beschäftigten ausgestattet. Erst vor einigen Tagen hat die Versicherungs-Makler-Genossenschaft ihre ISO 9001-Zertifizierung wieder erneuert.

Die nächsten Vema-Tage finden vom 20. bis 21. April 2016 statt.

Lesetipp: Weitere Informationen zu den Vema-Tagen 2015 liefert Ihnen die Juni-Ausgabe von Versicherungsmagazin.

Bildquelle: © David Wolley / Getty Images

Autor(en): Meris Neininger

Mehr zu Vema

Alle Branche News