Versicherungs-Domains: Jetzt wird es ernst

740px 535px
Die Registrierungsstelle der Versicherung-Domains hat den Fahrplan der Versicherung-Domains kürzlich vorgestellt. Hier die Details.

Die Vergabe beziehungsweise Registrierungsmöglichkeit verläuft laut Unternehmensangabe in zwei Phasen:
Vom 5. August 2014 bis 3. September 2014 dürfen zunächst Inhaber eingetragener Wort- und Wortbildmarken Domains registrieren, die ihrer Marke entsprechen. Voraussetzung ist, dass die Marke rechtzeitig beim so genannten Trademark-Clearinghouse (http://www.domainregistry.de/tmc.html) angemeldet wurde.

Ab dem 16. September 2014 beginnt die „Allgemeine Verfügbarkeit“, das heißt jedes Unternehmen der Versicherungswirtschaft kann unmittelbar seine Wunsch-Domains registrieren. Alle Phasen beginnen um 11:00 Uhr.

Wer ist registrierungsberechtigt?
Registrierungsberechtigt seien ausschließlich Unternehmen und Organisationen der Versicherungswirtschaft in Deutschland, Österreich, Lichtenstein und der Schweiz. Da manche Registrare bereits jetzt über 20.000 Vorbestellungen für .versicherung-Domains verfügten, werde empfohlen, Wunschdomains zeitnah zu registrieren beziehungsweise vorzubestellen.
Insbesondere Domains mit Städte-Namen (z. B. www.buchholz.versicherung) sowie Kundenzielgruppen (z. B. www.arzt.versicherung) und Versicherungssparten (z. B. www.kfz.versicherung) würden als Domains stark nachgefragt.

Die Suchmaschinen ordnen eine Domain unter .versicherung automatisch der Versicherungsbranche zu. Im Versicherungsmagazin heißt es dazu: "Die Folge: Webseiten mit der Endung .versicherung werden von Google und Co. an vorderer Stelle gelistet und deren Inhaber können so einen strategischen Wettbewerbsvorteil gewinnen."

Wichtiges Schlüsselwort auch in der Domainendung
Hans-Peter Oswald von domainregistry.de erläutert die positiven Effekte einer Versicherung-Domain genauer: "Jeder bringt den Inhaber einer Versicherung-Domain spontan mit dem Thema 'Versicheung' in Verbindung - egal, ob er die E-mail Adresse oder die Adresse der Webseite sieht. Gutgemachte Webseiten mit dieser Domain werden ein höheres Ranking in Suchmaschinen erhalten als zum Beispiel mit einer De-Domain, weil nun auch in der Domainendung rechts vom Punkt ein wichtiges Schlüsselwort enthalten ist. Es ist unbestritten, dass Schlüsselwörter beim Ranking durch Suchmaschinen wie Google eine große Rolle spielen."

Laut Google würden die Neuen Top Level Domains wie generische Domains behandelt. Das erhöhe die Chancen, dass Webseiten unter den Neuen Top Level Domains ein besseres Ranking erhalten als unter den bisher existierenden Domains.

Quelle: Secura GmbH

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Versicherer

Alle Branche News