Versicherungsmakler setzen "blind" auf neuen Endkundenrechner

740px 535px
Der neue Vergleichsrechner für Endkunden, den das Analysehaus Morgen & Morgen auf den Markt bringen will, erfreut sich schon heute einer starken Nachfrage. „Wir haben sehr viele Registrierungen“, bestätigt ein Sprecher auf Anfrage. Dabei weiß bis heute noch niemand, wie das Programm, das Versicherungsmakler laut dem Hofheimer Unternehmen einfach auf ihre bestehende Homepage einbinden können", aussehen soll.

„Details zum Rechner werden wir erst in einigen Wochen mitteilen“, lässt das Unternehmen mitteilen. Dabei wurde bereits Anfang April eine Pressemitteilung zum neuen „Smart-Kundenrechner“ herausgegeben. Ganz offenbar steht der Marktführer für Versicherungsmakler-Vergleichssoftware schwer unter Druck. Die Konkurrenz ist deutlich weiter. So können Versicherungsmakler längst etwa über FFS-Online, Blau-Direkt, Mr. Money, Innosystems oder Softfair Vergleichsrechner unterschiedlicher Couleur in die eigene Homepage einbinden.

Arbeiten intensiv an der elektronischen Unterschrift
Bei Innosystems ist das beispielsweise für fast 20 HUKR- und Kranken-Sparten möglich – von der Bauherrenhaftpflicht bis hin zum gewerblichen Rechtsschutz. Während für alle Sachversicherungen bereits ein direkter Online-Abschluss möglich ist, muss der Antrag in der Krankenversicherung bei Innosystems noch über den Makler eingereicht werden. "Wir arbeiten aber derzeit intensiv an der elektronischen Unterschrift", heißt es bei dem Unternehmen. Partner ist die IS2 AG, die mit "Insign" ein System entwickelt hat, dass die Beweisbarkeit ermöglicht und somit nach dem Signaturgesetz die Anforderungen der fortgeschrittenen elektronischen Signatur erfüllt.

Die biometrischen Daten, die beim digitalen Unterschreiben entstehen, können bei Bedarf nur von einer unabhängigen Instanz, wie einem Notar, entschlüsselt werden. Damit bricht auch für die Kranken- und Lebensversicherung das volle digitale Zeitalter an. Über die Homepage des Vermittlers kann künftig eine Lebens- oder Krankenversicherung vom privaten Rechner des Kunden aus policiert werden.

In der Startphase nur Vergleiche möglich?
Welche Sparten der Endkundenvergleichsrechner von Morgen & Morgen umfasst und in welcher Tiefe die Kunden policieren können, ist bisher noch unklar. "Kunden können sich auf der Homepage des Maklers auf Grundlage der Morgen & Morgen-Datenbasis wertvolle Informationen über das Produkt einholen“, heißt es in der Pressemitteilung zum neuen Endkundenrechner. „Die finale Beratung erfolgt dann durch den qualifizierten Makler selbst." Dies scheint darauf hinzudeuten, dass mit dem Morgen & Morgen-Rechner in der Startphase nur Vergleiche möglich sind. Immerhin steht schon fest, dass es einen Vergleichsrechner für die Berufsunfähigkeitsversicherung geben wird.

"Viele Kunden sind immer wieder überrascht zu hören, zu welchen Konditionen beispielsweise eine sehr gute BU-Versicherung erhältlich sein kann und wie groß die Unterschiede am Markt wirklich sind", wird Joachim Geiberger, Inhaber und Geschäftsführer von Morgen & Morgen in der Pressemitteilung zum Endkundenrechner zitiert. Auch zu den Kosten des Endkundenrechners schweigt das Unternehmen. Interessierte Makler können sich aber ab sofort bei dem Analysehaus unter info@smartkundenrechner.de kostenfrei und unverbindlich mit ihren Daten registrieren. Wer das bis zum 10. Mai 2014 macht, soll den Rechner für sechs Monate 50 Prozent günstiger erhalten.

Wird kein Zurück mehr geben
Zur Markteinführung, die wohl im Juni oder Juli 2014 liegen könnte, werden die Makler dann alle "relevanten Informationen zum Produkt" erhalten. Möglich, dass Morgen & Morgen mit der derzeitigen Strategie der "Magerinformation" einen Testballon gestartet hat, der die Nachfrage nach solchen Rechner ausloten soll. Der Run auf Registrierung scheint das Unternehmen nun sogar überrascht zu haben. Somit dürfte es auch für Morgen & Morgen kein Zurück mehr geben. Für das Analysehaus, dass seine Daten lange stark von der Öffentlichkeit abgeschirmt hat, dürfte der Schritt in den Endkundenrechner somit auch eine deutliche Zäsur bedeuten.

Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek

Mehr zu Morgen & Morgen

Alle Branche News