VM-Fachtag: Der Weg zum Erfolg ist kein Schmusekurs, bringt aber Spaß

Es war eine Premiere und sie ist gelungen. Eine Wiederholung ist gewollt. Die Top-Trainer Steffen Ritter und Berndt W. Klöckner standen beim Versicherungsmagazin-Fachtag in Bad Soden/Taunus gemeinsam auf der Bühne und haben den Saal im Ramada Hotel gerockt.

So unterschiedlich wie die beiden Männer sind, ist auch schon ihr Erscheinungsbild: Steffen Ritter, schlank, groß, dunkle Ponyfrisur, trägt gerne einen schwarzen Anzug mit weißem Hemd. Bernd W. Klöckner durchtrainiert mit Glatzkopf setzt eher auf T-Shirt und Jeans sowie viel Selbstbewusstsein. Ein gekonnter Manipulator, der davon überzeugt ist, dass „wir alle Meister der Manipulation sind, nur nicht immer wissen, wie man sie einsetzt“.

Zwei Typen, zwei Charismatiker, die sich nicht verstellen, noch verkleiden wollen, wenn sie ihrer Profession nachgehen und das tun, was sie am liebsten tun und perfekt beherrschen: Versicherungsmakler, Verkäufer und Unternehmen fit machen für die Trends von morgen. Und genau dies haben sie auch in Bad Soden eloquent und professionell praktiziert.

Humor ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg
„Mehr Erfolg durch Kompetenz“ war der Versicherungsmagazin-Fachtag im Taunus überschrieben. Und wer könnte diese Botschaft besser vermitteln als das Duo Klöckner und Ritter. Schon bei früheren Fachtagen von Versicherungsmagazin haben die beiden bekannten Persönlichkeiten ihr Know-how und ihre Erfahrungen an ihr begeistertes Publikum weitergegeben, dieses Mal spielten sie sich die Bälle auch gegenseitig zu, mit flapsigen Sprüchen, aberwitzigen Anekdoten und viel Humor.
Und Humor braucht die Branche, das Beratungsgespräch der Zukunft dringend, davon sind der Unternehmensberater Ritter und der Verkaufscoach Klöckner überzeugt. So lautet deren Credo: „Nur wer sich wirklich mit dem, was er tut, identifiziert und das, was er tut, mit Spaß macht, kann erfolgreich sein.“

Aber nicht nur Humor ist der Schlüssel zum Erfolg, sondern auch Mut, Mut in die Offensive zu gehen und Selbstbewusstsein, denn „keiner kann nicht nicht wirken.“ O-Ton Klöckner: „Wer selbstbewusst über sich reden kann, ist erfolgreich.“ Wer weiß das besser als er.

Nur wer wirklich authentisch ist, ist auf dem richtigen Weg
Aber der allerwichtigste Faktor für einen erfolgreichen Berufs- und Lebensweg ist, authentisch zu sein und zu bleiben. So wie Klöckner und Ritter eben. Denn: „Für ein gutes Verkaufsgespräch ist es ganz wichtig, authentisch zu sein, ganz bei sich zu sein. Und nur wer ganz bei sich ist, kann ein leidenschaftlicher Vertriebler sein. Und wer ganz bei sich ist, kann auch Danke sagen – seinen Mitarbeitern, seinen Kunden, seinen Mitmenschen,“ das wissen beide Profis.

„Diese Veranstaltung ist kein esoterischer Schmusekurs“, so ein Zwischenruf von Berndt W. Klöckner augenzwinkernd, denn ohne – konstruktive - Konfrontation mit harten Wahrheiten, notwendigen Veränderungen und neuen Entwicklungen gibt es seines Erachtens keine Erfolgsgeschichte. Und auch Steffen Ritter konfrontierte die Tagungsteilnehmer mit unumstößlichen Fakten: „Unternehmersein ist Denken bis es weh tut.“

Autor(en): Meris Neininger

Alle Branche News