Was Dienstleister von Honorarberatern leisten (können)

740px 535px
Vermittler, die sich ihre Tätigkeit direkt von ihren Kunden per Honorar bezahlen lassen, haben spezielle Anforderungen. Und zwar wünschen sie sich Marketing-Hilfen, Unterstützung bei der Abrechnung von Honoraren, den Zugang zu Nettotarifen und passender Software. Für diesen Bedarf haben einige Dienstleister diverse Lösungen parat, wie das Versicherungsjournal-Dossier „Dienstleister für Honorarberater – Anbieter, Services und Kosten im Vergleich“ zeigt.

In diesem Markt sind neben den klassischen Maklerpools, die die Honorarberatung mehr oder weniger nebenbei unterstützen, auch einige Spezialisten am Werk. Darunter sind Nischenanbieter, die sich zum Beispiel auf das Rechnungswesen konzentrieren, aber auch „Vollsortimenter“.

Umfassende Marktübersicht vorgelegt

In dem kürzlich erschienenen Dossier legt der Versicherungsjournal-Verlag erstmals eine umfassende Marktübersicht zu den Honorarberater-Dienstleistern vor. Laut Aussage des Verlages hätten neun Unternehmen die Fragen zu den angebotenen Dienstleistungen für Honorarberater beantwortet.

Beteiligt hätten sich die drei in dem Marktsegment besonders aktiven Experten Con.fee AG, Honorarkonzept GmbH und VDH GmbH. Daneben gehören mit Blau Direkt GmbH & Co. KG, Jung, DMS & Cie. Pool GmbH und Netfonds AG drei der größten Maklerpools zu den Teilnehmern. Aus dem Lager der Pools und Verbünde kommt außerdem die DEMV Deutscher Maklerverbund GmbH.

Spezialist für Fakturierung und Inkasso
Die ebenfalls teilnehmende Vinea-Makler-Service GmbH sei ausschließlich „Vertriebs- und Verwaltungsmanager für Nettotarife der Basler Versicherungen“. Mit der DVVF Deutsche Verrechnungsstelle für Versicherungs- & Finanzdienstleistungen AG habe auch ein Spezialist für den Bereich Fakturierung, Inkasso und Factoring an der Umfrage teilgenommen.

Das Leistungsspektrum und die Preise, die die untersuchten Dienstleister auswiesen, unterscheide sich erheblich, wie das Dossier zeigt. Es erläutert, welche Bedingungen an Kooperationen mit den Anbietern von Services verbunden sind, wie deren Angebote aussehen und was sie kosten.

Dabei werden die Dienstleister vorgestellt, die Grundlagen der Zusammenarbeit erläutert und das Dienstleistungs-Angebot in den Bereichen Aus- und Weiterbildung, Beratung, Coaching, Factoring und Inkasso, Marketing- und Werbeunterstützung, Produktbeschaffung/-Vermittlung sowie Software gegenübergestellt.

Und was kostet das Ganze?

Das 39-seitige Dossier „Dienstleister für Honorarberater – Anbieter, Services und Kosten im Vergleich“ wird als E-Paper im PDF-Format für 9,90 angeboten.

Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von

Textquelle: Versicherungsjournal; Bildquelle: © Montebelli / fotolia

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Vermittler

Alle Branche News