WGV Leben siegt im Kurzfrist-Map-Report-Rating

740px 535px
Im Kurzfrist-Rating, dem P-Rating, hat die WGV-Lebensversicherung am besten abgeschnitten. Das Unternehmen erhielt im neuen Map-Report (Nr. 870) ein "PPP" für "hervorragende" Leistungen. Bewertet werden im P-Rating jüngere Lebensversicherer, die eine Mindestgeschäftstätigkeit von fünf Jahren nachweisen können.

Mit "PP" für "sehr gute Leistungen" wurde die Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung ausgezeichnet. Ein "P" für "gute Leistungen" erhielten die Sparkassen-Versicherung Sachsen Lebensversicherung, die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt und die Mylife Lebensversicherung. Obwohl Oeco Capital mit der Concordia zur Concordia Oeco Leben fusionierte, lieferte die Gesellschaft dem Map-Report noch Daten. Das Unternehmen konnte jedoch nur ein "P minus" für "befriedigende Leistungen" erreichen.

Zu wenige Daten zum Bewerten

Weitere acht "junge" Gesellschaften hätten bewertet werden können, weil sie bereits seit fünf Jahren am Markt tätig sind. Doch die Interrisk, Deutsche Ärzte, Itzehoer, VHV Leben, PB Leben, Mamax, Targo und Heidelberger lieferten laut Map-Report nicht genügend Daten. "Ein guter Lebensversicherer sollte viel Geld am Kapitalmarkt verdienen, mit dem Geld der Kunden sparsam umgehen und den Kunden gut beraten. Und zudem alle relevanten Fakten über seine Tätigkeit offen und ehrlich kommunizieren", schreibt Map-Report Chefredakteur Reinhard Klages. Nach diesem Maßstabe sind die oben genannten Verweigerer wohl schlechte Lebensversicherer.

Das P-Rating erscheint aufgrund des plötzlichen Todes des Map-Report-Gründers Manfred Poweleit verspätet. Künftig sollen aber alle Map-Reports wieder fristgerecht veröffentlicht werden. Sie erscheinen nun VersicherungsJournal Verlag.

Fülle von Detailergebnissen
Spannend ist eine Fülle von Detailergebnissen, die auch für die künftig im Langzeit-Rating (M-Rating) bewerten Anbieter veröffentlicht wurden. In der Vertragswertung erreichte die Cosmos Lebensversicherung 32 von 32 möglichen Punkten, dicht gefolgt von der Huk-Coburg Lebensversicherung mit 30 Punkten. Aufschlussreich sind aber auch die für den Bewertungszeitraum 2009 bis 2013 abgefragten Prozessquoten und Beschwerden beim Ombudsmann - vor allem im negativen Sinne. Am Ende der Fahnenstange bei Gerichtsverfahren je 100.000 regulierter Schäden befinden sich Europa, Dialog und Oeco Capital. Bei Ombudsmann-Beschwerden sind es Stuttgarter, Allianz und HDI.

Anmerkung zum Map-Report-Rating von Bernd Goletz, Leiter Unternehmenskommunikation, Continentale Versicherung: "Die Mamax Lebensversicherung AG wurde am 6. Oktober 2014 auf die Continentale Lebensversicherung AG verschmolzen und existiert seitdem nicht mehr. Die Anfrage von Map-Report erreichte uns wenige Tage vor der Verschmelzung. Das Neugeschäft hatte die mamax zu diesem Zeitpunkt bereits eingestellt. Nur deshalb haben wir keine Daten mehr für die Mamax an Map-Report geliefert und dies gegenüber Map-Report auch so begründet. Die Mamax vor diesen Hintergrund als schlechten Lebensversicherer zu bezeichnen, finde ich nicht angebracht."

Bildquelle: © zmeel Photography/istock.com

Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek

Mehr zu Map-Report

Alle Branche News