Wie stabil sind die PKV-Tarife?

740px 535px

Das Analysehaus Morgen & Morgen (M&M) hat erneut die Unisex-Tarife der privaten Krankenversicherer (PKV) auf ihre Beitragsstabilität geprüft. Das Ergebnis zeigt, dass die Beiträge nur moderat gestiegen sind. Insgesamt erreichten 245 der 906 analysierten Tarifkombinationen die beste Bewertung.

Für das Rating haben die Analysten Neugeschäftsbeiträge und Beitragsanpassungen der PKV-Tarife marktweit verglichen und zu einer Bewertung pro Tarifkombination aggregiert. Es wurden nur PKV-Volltarife bewertet, die bereits seit mindestens fünf Jahren auf dem Markt sind. "Aus der Vergangenheit lässt sich nicht ohne Weiteres in die Zukunft extrapolieren, dennoch liegt ein relevanter Indikator hinsichtlich einer Entscheidung für oder gegen einen Tarif vor", erläutert Geschäftsführer Peter Schneider. 

Steigende Lebenserwartung erhöht die Kosten

Das durchschnittliche Anpassungsniveau ist im Vergleich zum Vorjahr von 1,44 auf 1,68 Prozent gestiegen. "Der moderate Anstieg ist wenig überraschend, da alle Tarife vor circa sechs Jahren komplett neu kalkuliert wurden. In den nächsten Jahren erwarten wir ebenfalls einen leichten Anstieg", sagt Schneider. Zum Vergleich: Das Anpassungsniveau lag 2012 noch bei durchschnittlich knapp fünf Prozent. Gründe für den Anstieg seien unter anderem Weiterentwicklung in der Medizin sowie der Einsatz von neuen Technologien. Die stetig steigende Lebenserwartung erhöhe zudem die Gesundheitskosten.

Die Rater haben insgesamt 906 Tarifkombinationen von 29 Versicherern analysiert. 27 Prozent der Tarifkombinationen erhalten eine ausgezeichnete Bewertung mit fünf Sternen. 325 Tarife erhalten eine sehr gute Bewertung mit vier Sternen. Als durchschnittlich mit drei Sternen schneiden 234 Tarife ab. 70 Tarife sind schwach, 32 Tarife sind sehr schwach und erhalten einem Stern.

Über das Rating

Im M&M Rating PKV Beitragsstabilität werden alle Neugeschäftsbeiträge und Beitragsanpassungen der PKV-Tarife marktweit verglichen und zu einer Bewertung pro Tarif(kombination) aggregiert.

Das M&M Rating "PKV Beitragsstabilität" dokumentiert seit 2006 , wie stabil die Beiträge im Zeitverlauf sind. Die privaten Krankenversicherer kamen im Dezember 2012 mit neuen Tarifen mit geschlechtsunabhängigen Prämien (Unisex-Tarife) auf den Markt. Da die neuen Tarife noch über keine Beitragshistorie mehr verfügten, wurde das Rating von M&M ausgesetzt. Seit 2018 ist eine Bewertung der Beitragshistorie der vergangenen fünf Jahre wieder möglich.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Zum Themenspecial "PKV"

 

Mehr zu PKV

Alle Branche News