Wie Versicherer mit Facebook ihren Traffic steigern

740px 535px

Wie Versicherer in den sozialen Medien auf sich und ihre Produkte aufmerksam machen und welche Kampagnen bei den Nutzern von Facebook, Twitter und Co. besonders gut ankommen, zeigt das aktuelle Social Media Ranking für den Oktober.

Im Oktober erringt die Barmer wieder die Spitzenposition (Platz 2 im Vormonat). Mit insgesamt 116.348 Interaktionen in den sozialen Netzwerken verbesserte sich die Krankenkasse sogar um 40 Prozent. Dies zeigt das monatliche Social Media Ranking von Storyclash, die mit ihrem Social-Media-Analyse-Tool die 15 Versicherer mit den meisten Interaktionen ermittelt. Auf Platz 2 liegt die Techniker, die sich um vier Plätze verbesserte. Den dritten Platz erreichte die Huk-Coburg.

Tiere kommen immer gut an

Den Löwenanteil der Interaktionen erzielte die Barmer mit Fotos auf Instagram. Urlaubsmotive, appetitlich angerichtetes Essen, ein Gewinnspiel mit Basketbällen – sie lockten die Nutzer auf die Foto-Plattform.

Tiere ziehen im Internet immer. Das zeigt auch das Beispiel Alte Leipziger – Hallesche. Der Versicherer kommt im Oktober auf Platz 12 und verbessert sich um sechs Plätze und 110 Prozent gegenüber dem Vormonat, unter anderem auch mit einer Umfrage zum Welthundetag auf Facebook. 1.116 Interaktionen brachte die Umfrage dem Unternehmen ein.

Auch mit ernsteren Themen können Versicherer ihre Kunden ansprechen. Die DEVK steigerte ihre Interaktionen um 228 Prozent und kletterte von Platz 15 auf Platz 9. Das Unternehmen veröffentlichte im Oktober den erfolgreichsten Artikel mit dem Thema "richtiges Verhalten im Brandfall": Dieser erreichte 891 Interaktionen.

Diese Versicherer hatten im Oktober die Nase vorn

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Social Media

Alle Branche News