Zurich vernetzt sich

740px 535px

Die Zurich Gruppe Deutschland ist dem Innovationsnetzwerk Connected Living beigetreten. Durch den Austausch mit anderen Teilnehmern will der Versicherer Erfahrungen sammeln, die der Weiterentwicklung seines Smart-Home-Ökosystems dienen können.

"Die Digitalisierung und Vernetzung smarter Geräte durch das Internet of Things (IoT) prägt unser Leben nachhaltig und verändert mehr und mehr die Kundenbedürfnisse", erläutert Alexander Bernert, Head of Innovation and Market Management der Zurich Gruppe Deutschland. Ein Schwerpunkt der strategischen Neuausrichtung, die das Unternehmen im vergangenen Jahr ankündigte  (Zurich greift an), ist die Konzentration auf den Megatrend Smart Home. Zwar steckt das Thema IoT noch in den Kinderschuhen, der Versicherer möchte aber von Beginn an dabei sein. Das Netzwerk biete die Möglichkeit, sich mit anderen Mitgliedern auszutauschen, Synergien zu nutzen und gemeinsam Kundenlösungen rund um das Smart-Home Ökosystem zu entwickeln, so die Zurich in einer Pressemitteilung.

Vorteile für beide Seiten

Der Versicherer betreibt ein hauseigenes Innovation Lab Smart Home. Dieses hat beispielsweise ein Paket entwickelt, das eine Kombination aus Assistance-, Versicherungsleistungen und Smart Home-Geräten enthält und im Schadensfall individuelle Unterstützung bietet.
Mit der Mitgliedschaft bei Connected Living wolle man die hauseigenen Erfahrungswerte dem Netzwerk zur Verfügung stellen und die Entwicklung neuer Lösungen mit weiteren Partnern vorantreiben.

"Als global tätiger Versicherer haben wir eine hohe Expertise in der Verknüpfung kundenorientierter Versicherungslösungen und smarter Technik. Nun gilt es, weitere Präventionslösungen voranzutreiben", so Bernert. Professor Sahin Albayrak, Vorstandsvorsitzender von Connected Living, begrüßt die neue Partnerschaft: "Mit Zurich haben wir einen starken Partner aus der Versicherungswirtschaft gewonnen, der sich aktiv mit den Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung auseinandersetzt und durch innovative Services und Produkte das Leben ihrer Kunden nachhaltig verbessern will."

Über Connected Living

Die Open-Innovation-Plattform für das Vernetzte Leben der Zukunft hat mehr als 65 Mitgliedsunternehmen und -Institutionen. Mitglieder sind unter anderem die Bundesdruckerei, DEVK, SAP, Tüv Nord sowie der Digitalverband Bitkom. Gemeinsam will man kundenzentrierte Dienstleistungen und intuitiv nutzbare Technologien entwickeln.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Smart Home

Alle Branche News