Dax feiert Geburtstag und hat sich als Leitindex etabliert

740px 535px

Anlässlich des 30. Jubiläums des Dax sagte Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer, dass es "durchaus gerechtfertigt wäre", über eine Erweiterung des deutschen Börsenbarometers nachzudenken. Deutsche Anleger bleiben trotz der Erfolgsgeschichte zurückhaltend beim Thema Aktieninvestment. 

Laut Weimer sei es denkbar, dass der Dax auch mehr als 30 Werte abbilde. "Das ist nichts Konkretes, aber im Auge behalten sollte man das", so der Deutsche-Börse-Chef. Auch der Ex-Dekabank-Vorstand Manfred Zaß und Gründervater des Dax pflichtete ihm bei: "Der Dax ist zum Leuchtturm für das deutsche Börsenwesen und die Deutsche Börse geworden - weit über die Grenzen Deutschlands hinaus."

Allzeithoch im Januar 2018
Weimar hatte am Montagmorgen um neun Uhr zusammen mit seinen Gästen auf dem Frankfurter Parkett den Handel eingeläutet. Darunter waren neben Manfred Zaß auch Frank Mella, ein weiterer Initiator des Index, sowie Unternehmensvorstände und Vertreter der Frankfurter Finanzplatz Community. Der Dax spiegelt sei 1. Juli 1988 die Entwicklung der 30 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland wider und hat sich als Leitindex für die deutsche Wirtschaft etabliert. Sein Allzeithoch erreichte der Dax mit 13.596,89 Punkten am 23. Januar 2018. Den höchsten Schlussstand gab es am selben Tag mit 13.559,60 Punkten. Der tiefste Schlussstand wurde am 29. August 1988 verzeichnet: 1.152,38.

Doch obwohl Dax-Konzerne in diesem Jahr insgesamt 36,1 Milliarden Euro als Dividenden an ihre Anteilseigner ausgeschüttet haben, gingen davon nur 35,8 Prozent an inländische Aktionäre in Höhe von 19,4 Milliarden Euro, wie Springer-Autorin Barbara Bocks berichtet. Während der deutsche Privatanleger noch immer große Zurückhaltung bei Aktieninvestments zeigt, sind es vor allem Institutionelle wie Pensions- und Investmentfonds oder Versicherer, die mit 63 Prozent den Großteil der Aktien im Dax halten. Auch Springer-Autor Michael Fuchs bestätigt, dass deutsche Anleger weder durch Niedrigzinsen noch Diskussionen um Strafzinsen aus der Reserve gelockt werden, "ihr Erspartes in Aktien zu investieren". Dabei zeigten alle Vergleiche die Überlegenheit der Anlage in Aktien, so sein Resümee.

Weltweit beliebter Basiswert
Weltweit ist der Index laut Deutscher Börse einer der beliebtesten Basiswerte für Finanzprodukte. Es gibt 17 Exchange Traded Funds (ETFs) auf Dax, die insgesamt ein Vermögen von mehr als 17 Milliarden Euro verwalten. Dax-Futures und -Optionen gehören zu den beliebtesten Derivaten. Im Jahr 2017 erreichte das Handelsvolumen 21,5 Millionen Kontrakte, was einem Handelsumsatz von 6,7 Milliarden Euro entsprach. Zudem ist der Index Basiswert für zahlreiche strukturierte Produkte.

Autor(en): Angelika Breinich-Schilly

Mehr zu Dax

Alle Invest News