BCA: Schünemann folgt auf Lang

740px 535px

Rolf Schünemann kommt, Oliver Lang geht. So dreht sich augenblicklich das Personalkarussel beim Maklerpool BCA AG in Oberursel. Der Neue war früher lange bei der LV 1871 a.G. im Vorstand.

Der 55-jährige Diplombetriebswirt Rolf Schünemann hat sich seit nunmehr 30 Jahren in der Finanzdienstleistungsbranche einen Namen gemacht. Er verantwortete Führungspositionen bei diversen Versicherungsunternehmen, zuletzt als Vertriebsvorstand für die LV 1871 a.G. in München. Dort war er seit 1. Februar 2010 Vorstandsmitglied des Münchener Unternehmens und hat dieses im September 2016 "in gegenseitigem Einvernehmen" verlassen.

Seine Kollegen im Vorstandsteam der BCA AG sind Christina Schwartmann und Dr. Frank Ulbricht. Oliver Lang scheidet aus dem Unternehmen aus.

Stationen von Oliver Lang
Schünemanns Vorgänger, Oliver Lang, studierte nach seinem Abitur Staats- und Sozialwissenschaften in München. 1994 gründete der Diplom-Staatswissenschaftler die Fondskapital AG und baute sie zu einer Vermögensverwaltungsgesellschaft mit Zulassung nach §32 KWG und Niederlassungen in drei Städten auf. 2001 verkaufte er sein Unternehmen an die Banque de Luxembourg. Danach arbeitete er fünf Jahre maßgeblich am Aufbau der Abwicklungsplattform Moventum mit. 2008 wechselte er zu Allianz Global Investors und war hier mit seinem Team für das IFA-Geschäft verantwortlich.

Hintergrundinformationen
Die 1985 gegründete BCA AG mit Sitz in Oberursel im Taunus ist einer der größten Maklerpools in Deutschland. Dieem sind derzeit rund 9.500 unabhängige Finanzdienstleister angeschlossen. Die BCA AG beschäftigt 75 festangestellte Mitarbeiter am Firmensitz in Oberursel. Im Versicherungsbereich bedient der Pool alle Sparten von der Standardversicherung für den Haushalt über die Altersvorsorge bis hin zu Deckungskonzepten im Bereich Gewerbeversicherung einschließlich bAV und bKV.

Quelle: BCA

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu BCA

Alle Personalien News