Fischer verlässt GDV Dienstleistungs-GmbH

740px 535px

Thomas Fischer, als Geschäftsführer in der GDV Dienstleistungs-GmbH zuständig für die Geschäftsbereiche IT-Betrieb und Allgemeine Verwaltung, hat zum 6. März 2018 das Unternehmen verlassen.

Fischer geht nach der erfolgreichen Fusion des Bereichs Informationstechnologie des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. und der GDV Services GmbH mit der GDV-Dienstleistungs-GmbH. Laut Aussage des Verbandes „in bestem gegenseitigen Einvernehmen“.  Zudem hätte er das Unternehmen zusammen mit seinen Geschäftsführerkollegen sicher durch die Fusion geführt und hätte maßgeblich zum Neustart der fusionierten Einheiten beigetragen.

Ein kleiner Rückblick
Thomas Fischer wurde 2011 zu einem der besten Chief Information Officer (CIOs) im deutschsprachigen Raum gekürt. Der damalige IT-Leiter beim GDV überzeugte die Jury vom Wettbewerb "CIO des Jahres 2011" in der Kategorie Mittelstand.

Die Position von Fischer zur Aufgabe eines CIO: "Ein CIO sollte niemals die Optimierung laufender Systeme und Prozesse vernachlässigen. Was bisher gut war, kann morgen schon falsch sein. Bei der Optimierung gibt es zwei Schlüsselsätze, die einen CIO aufhorchen lassen sollten: ‚Das haben wir schon immer so gemacht‘ und "Geht nicht‘."

Was der GDV DL leistet und mit wem er zusammenarbeitet
1996 gründeten die deutschen Autoversicherer und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) die GDV Dienstleistungs-GmbH (GDV DL) mit dem Auftrag, wichtige Dienstleistungen der Versicherungswirtschaft zu bündeln. Es entstand das Service Center der Autoversicherer, das den Zentralruf der Autoversicherer und den Notruf der Autoversicherer betreut.

Mehr als 1,3 Millionen Anfragen pro Jahr werden beim Zentralruf der Autoversicherer zu Unfällen im In- und Ausland bearbeitet.

Die Notrufzentrale sorgt nahezu 122.000 Mal im Jahr dafür, dass deutschlandweit Hilfeleistungen bei Panne oder Unfall schnell erbracht und die Unfallstelle verlässlich geräumt wird. Von den Ländern Bayern und Schleswig Holstein sowie den Polizeipräsidien Ulm und Heilbronn ist die GDV DL beauftragt, die Unfallräumungen in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Einsatzkräften zu koordinieren.

Sicherstellen, dass Rettungskräfte schnell informiert werden
Aufbauend auf der Erfahrung in der Notfalltelefonie, betreibt die GDV DL ab 2016 den Unfallmeldedienst der deutschen Versicherer, der im Falle eines Autounfalls sicherstellt, dass die Rettungskräfte schnell alarmiert werden.

Quellen: GDV, Computerwoche

 

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu GDV

Alle Personalien News