Generali in Deutschland ernennt Vincenzo Reina

740px 535px
Die Generali in Deutschland hat Vincenzo Reina mit Wirkung vom 1. Juli 2015 zum Head of Smart Insurance Transformation ernannt.

Vincenzo Reina (47) ist direkt dem Country CEO Giovanni Liverani unterstellt. Mit dieser neuen Funktion auf höchster Ebene des Country Management-Teams will die Generali in Deutschland ihre strategische Neupositionierung unterstreichen und die zeitliche Umsetzung des Veränderungsprozesses sichern. Soll heißen: Die Wettbewerbsposition der Generali Gruppe im deutschen Markt soll als führender Privatkundenversicherer weiter gestärkt werden und zwar dadurch, dass das Geschäft stärker auf Kunden und Vertriebe ausgerichtet sowie eine schlanke operative Plattform geschaffen werden soll.

Vincenzo Reina hat einen MBA-Abschluss der L.-Bocconi-Universität in Mailand. Er war mehr als acht Jahre lang – von 1993 bis 2001 – in deutschen Unternehmen der Generali Gruppe wie Generali Lloyd und Generali Lloyd Thuringia Verwaltungsservice tätig und hatte dabei verschiedene Funktionen in den Bereichen Planung, Marketing und Geschäftsentwicklung inne.

Werdegang und berufliche Stationen
Von 2001 bis 2008 war Reina zunächst Leiter des Marketings und anschließend Leiter des Bereichs Produkt und Dienstleistungen der Genertel, einem Direktversicherer in Italien. 2012 kam er als Leiter des Bereichs Direct Channels & Customer Value zum Group Head Office und wurde kürzlich zum Head of Global Sales und Head of P&C Retail Product Strategy (Strategie für Privatkunden Schaden/Unfall) ernannt.

Textquelle: Generali

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Strategie

Alle Personalien News