Kersting neues Mitglied des Landesrechnungshofs Brandenburg

740px 535px
Thomas Kersting wurde zum neuen Mitglied des Landesrechnungshofs Brandenburg gewählt und verlässt den Vorstand der VBL, wo er für die Geschäftsbereiche Kundenmanagement, Interner Service, Rechtsprozesse, Vertrags- und Leistungsmanagement sowie Beteiligungsmanagement zuständig war.

Der Landtag Brandenburg hat Thomas Kersting zum Mitglied des Landesrechnungshofs Brandenburg gewählt und folgte damit dem Vorschlag des Ausschusses für Haushaltskontrolle. Kersting wird seine neue Position zum 1. April 2014 antreten und seine bisherige Tätigkeit im Vorstand der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) in Karlsruhe beenden.

Seit 2012 an der Führungsspitze der VBL

Der 55-jährige Jurist war mehrere Jahre in leitenden Funktionen im Bundesfinanzministerium, im Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern und im Ministerium der Justiz und für Bundes- und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg tätig. Seit 2. Mai 2012 komplettierte er als Mitglied des hauptamtlichen Vorstands die Führungsspitze der VBL.

Hintergrundinformationen
Die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) ist die größte Zusatzversorgungseinrichtung Deutschlands. Aktuell leistet die VBL an rund 1,2 Millionen Rentner monatliche Betriebsrenten. Die Pflichtversicherung, die VBLklassik, nehmen rund 4,4 Millionen Versicherte in Anspruch.
Zusätzlich zu dieser Basisversicherung bietet die VBL zwei weitere Produkte der betrieblichen Altersversorgung an: eine Rentenversicherung in Anlehnung an die VBLklassik, die VBLextra und eine fondsgebundene Rentenversicherung, die VBLdynamik.

Quelle: VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Bundesfinanzministerium

Alle Personalien News