Schon wieder geht ein Lenker von Ergo

740px 535px
Und schon wieder verlässt ein langjähriges Vorstandsmitglied den Ergo-Konzern. Ralf Hartmann scheidet aus dem Vorstand der Ergo Direkt Versicherungen zum 31. Juli 2016 aus. Natürlich im "besten gegenseitigen Einvernehmen". Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Und nicht nur das: Hartmann gibt alle Vorstandsmandate innerhalb der Ergo Group auf.

Ralf Hartmann (51, siehe Bild unten) ist seit 2010 Mitglied des Vorstands der Ergo Direkt Lebensversicherung AG, der Ergo Direkt Versicherung AG und der Ergo Direkt Krankenversicherung AG und dort verantwortlich für den Vertrieb, IT, IT-Koordination, Marktkommunikation, Online-Kommunikation, Einkauf und Service.
Seit 2014 ist er zudem Mitglied des Vorstands der Ergo Beratung und Vertrieb AG.



Von 2001 bis 2009 war Hartmann Leiter Vertrieb Bestandskunden und Vermittler bei den Karstadt Quelle Versicherungen in Fürth. Von 2009 bis 2010 war er Direktor Partnervertrieb B2B der Karstadt Quelle Versicherungen, die 2010 zu Ergo Direkt Versicherungen umbenannt wurde.

Soll Treiberrolle für Innovation und digitale Transformation einnehmen

Ergo Direkt soll im Zuge des konzerninternen Strategieprogramms zum Kompetenz-Zentrum Online für Ergo Deutschland ausgebaut werden. Der Direktversicherer ist Teil der Ergo Digital Ventures AG, in der alle Digital- und Direktaktivitäten der Gruppe gebündelt sind. Die Gesellschaft soll laut Unternehmensangaben "eine Treiberrolle für Innovation und digitale Transformation einnehmen".

Heute arbeiten - noch - rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth
Die Ergo Direkt Versicherungen haben rund 4,5 Millionen Kunden. Wichtige Produkte des Versicherers sind die Zahnzusatzversicherungen, die Sterbegeldversicherung, die Risikolebensversicherung sowie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Heute arbeiten rund 1.800 Mitarbeiter am Standort Nürnberg/Fürth. Der Direktversicherer gehört zur Ergo Group und damit zu Munich Re, einem der weltweit agierenden Rückversicherer und Risikoträger.

Im Februar 2016 hieß es bereits: "Die Ergo Versicherungsgruppe erhält nach eigenen Angaben eine neue Unternehmensstruktur. Unter dem Dach der neu firmierten Ergo Group AG soll künftig das deutsche, internationale sowie das Direkt- und Digitalgeschäft in drei eigenen Einheiten gesteuert werden. Zudem berief der Aufsichtsrat Andree Moschner in den Vorstand. Dr. Daniel von Borries hat in diesem Zuge das Unternehmen verlassen.

Zwei neue Holding-Gesellschaften

Zusätzlich zur bestehenden Ergo International AG soll es zwei neue Holding-Gesellschaften geben: Die Ergo Deutschland AG bündelt das traditionelle Deutschlandgeschäft. Als dritte Säule wird die Ergo Digital Ventures AG für alle Digital- und Direktaktivitäten der Gruppe einschließlich des Tochterunternehmens Ergo Direkt zuständig sein."

Quelle: Ergo; Bilder: © Ergo

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Ergo

Alle Personalien News