Mobilität ist der neue Trend – auch bei der Basler

740px 535px

Die Basler Versicherungen beteiligen sich im Rahmen einer Kapitalerhöhung an Carhelper, einem Autoservice-Direktvergleich. Mit dieser Investition und Kooperation sowie den beiden neuen Versicherungsprodukten "Innenraum" und "Neuwert" baut die Baloise in der Schweiz ihre Dienstleistungen im Bereich Mobilität weiter aus.

Zudem will der Schweizer Versicherer so die Grundlage schaffen, auf Basis dieser Beteiligung seinen Kunden künftig ein große Palette an Dienstleistungen rund um Mobilität anbieten zu können.

Mehr Angebote für möglichst mehr Kunden
"Dank der strategischen Partnerschaft mit Carhelper erweitern wir unsere Kontaktpunkte für Kunden in sinnvoller Weise und in Übereinstimmung mit unserem Omnikanal-Ansatz", sagt Wolfgang Prasser, Geschäftsleitungsmitglied der Basler Schweiz. 

Carhelper ist eine Vergleichsplattform für Autoservices, über die Kunden ganz einfach über die Selektion des Fahrzeugs und der Eingabe des Kilometerstands und der Postleitzahl eine Auswahl an verbindlichen Offerten für den gewünschten Autoservice erhalten. Offerten können nach Belieben sortiert werden, zum Beispiel nach Preis oder nach Standort der Garage. Die angezeigte Offerte ist verbindlich; der Kunde weiß dank der Plattform also genau, wie viel er bezahlen muss.

Kunde wird informiert, wann Wartungsarbeiten fällig sind
Was Carhelper nach Ansicht der Basler von anderen Plattformen unterscheidet, ist ein ausgeklügelter Algorithmus, der die Daten des Bundesamts für Straßen (Astra), der Fahrzeughersteller sowie der Partnerwerkstätten kombiniert. Der Kunde soll somit nicht nur den besten Preis bekommen, sondern gleich auch eine Empfehlung, welche Wartungsarbeiten bei seinem Auto mit entsprechendem Alter und Kilometerstand durchgeführt werden sollten.   

Die Weiterentwicklung von Versicherungsdienstleistungen ist für die Existenz und das Wachstum der Versicherer essentiell, um erfolgreich Kunden halten und gewinnen zu können. Deshalb haben die Basler Versicherungen noch zwei neue Motorfahrzeugdeckungen lanciert: den Neuwertschutz, dank welchem man sein Auto für bis zu sieben Jahren zum Neuwert versichern lassen kann, sowie die Innenraumversicherung. Reißt zum Beispiel beim Transport von Sperrgütern der Dachhimmel im Auto oder wird beim Wohnmobil der Kühlschrank beschädigt, sind diese Schäden, die durch eine reguläre Motorfahrzeug-Police nicht gedeckt sind, neu versichert.

 

 

 

 

Lösungen für die Individualisten unter den Kunden
"Diese neuen Produkte widerspiegeln den Trend, dem Kunden möglichst viel Spielraum und Individualität bei der Auswahl seiner Versicherungen zu geben sowie diese in themengleiche Plattformen wie Carhelper zu integrieren, auf welchen sich der Kunde ohnehin bereits bewegt", so Wolfgang Prasser.

Erst kürzlich berichtete die Zurich darüber, dass sie im Bereich Mobilität aktiver werden möchte. Auch sie will gemeinsam mit strategischen Partnern, Angebote für neue Kundenbedürfnisse liefern und hilfreiche Absicherungslösungen entwickeln.

Quelle: Baloise Group

 

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Mobilität

Alle Produkte News