02.08.2012

    « | »
NACHRICHT
VERSENDEN
DRUCKEN
   NEWSLETTER

Schadenregulierung - Für Makler und Vermittler verboten?

Nur Versicherungsberater dürfen Versicherungsnehmer außergerichtlich gegenüber dem Versicherer vertreten, heißt es in einem öffentlichen Statement für die Industrie- und Handelskammer Stuttgart, das sich mit der neuen Vermittlerrichtline befasst. Gegen diese Vorschrift, die sich aus dem Versicherungsvertragsgesetz (VVG) ergebe, werde in der Praxis ständig verstoßen. So sei Schadenbearbeitung eindeutig außergerichtliche Vertretung des Versicherungsnehmers und daher sowohl für Versicherungsmakler als auch für Versicherungsvertreter nicht zulässig.


Diese Ansicht vertritt der Rechtsanwalt Johannes Fiala aus München sowie die Versicherungsberater Christian Huckele und Dieter Olejar aus Kirchheim, in ihrer jetzt veröffentlichen Auseinandersetzung mit der Neufassung der Vermittlerrichtlinie. Vermittler und Makler befänden sich bei jeder Schadenbearbeitung in einem Interessenskonflikt. Daher fordern die Juristen die EU-Kommission auf, die Kompetenzen der gebundenen Vermittler, Makler und Berater eindeutiger zu definieren.

Verbraucher, die sich bei der Schadenregulierung auf Makler oder Vermittler verlassen, sind nach Meinung der Autoren in einer gefährlichen Situation. So würde im Fall einer Haftung kein Vermögensschadenhaftpflichtversicherer leisten. Und in der Praxis sei die Schadenregulierung der Vermittler und Makler äußerst fehlerhaft. Berater Olejar: "Von fünf Schadensfällen, die wir heute bearbeiten, ergeben sich 3,5 Maklerhaftungen." Der Berater verweist darauf, dass allein seine Kanzlei in den vergangenen 17 Jahren sieben Fälle beobachtet habe, bei denen durch falsche Schadenberatung von Maklern und Vermittlern Unternehmen in die Insolvenz getrieben worden wären. Über 1.000 Arbeitnehmer hätten dabei ihre Stelle verloren.

Direktvertrieb untersagen
Schwere Kritik erheben Fiala, Huckele und Olejar zudem gegen den Direktvertrieb von Versicherungsprodukten. Hier würde die vom Gesetzgeber geforderten und gewollten Beratungs- und Dokumentationsverpflichtungen "im großen Stil umgangen". Das gelte etwa für Vergleichsportale, die auch Neuplatzierung anbieten würden. Folglich müsste die Direktvertriebswege über Internet und E-Mail komplett untersagt werden. Solche Vertriebswege seien rechtlich nur legitim, wenn der Kunde auf die Folgen nicht nur hingewiesen werde, sondern aktiv durch eine willentliche Erklärung auf die Beratung und Dokumentation verzichten würde.

Alle Vermittler einzeln registrieren
Nach Meinung der Autoren sollten künftig gebundene Vermittler, die nach § 84 HGB arbeiten, immer über eine eigene Registrierung verfügen und nicht mehr über ein Sammelverfahren an der jeweiligen Versicherungsgesellschaft gemeldet werde. Der Handelsvertreter sei ein eigenständiger Unternehmer, der eben lediglich die Produkte eines Versicherers vertreibt. Rechtliche Probleme haben die Autoren auch mit dem Transparenzgebot der EU-Kommission. So würden beispielsweise Autohändler nicht aufgefordert ihre Verkaufsprovisionen offen zu legen. Daher kollidiere die einseitige Verpflichtung der EU-Kommission eigentlich mit Gleichheitsgrundsatz. Wenn trotzdem eine Aufdeckungspflicht komme, müssten alle unmittelbaren Kosten eines Einzelprodukts dem Kunden offen gelegt werden.

Bild: © Rainer Sturm/Pixelio.de
Metadaten anzeigen: Autor verbergen | Schlagworte
Autor(en): Uwe Schmidt-Kasparek
Diskutieren Sie über diesen Artikel:

am 02.08.2012 11:00:04 von expertenschreck: das ist ja eine tolle Nachricht

ca 250 Versicherungs-Berater helfen 86 Mio Kunden bei der Schadensregulierung - wie abgefahren ist das denn?
mehr ...
am 02.08.2012 11:07:29 von xtranews: ohne zuarbeit dürfte ...

Kommentar zu: das ist ja eine tolle Nachricht

ca 250 Versicherungs-Berater helfen 86 Mio Kunden bei der Schadensregulierung - wie abgefahren ist das denn?
der VN / Kunde auf der Strecke bleiben ...
und die Vermittler werden als Schuldige gesteinigt !
mehr ...
am 02.08.2012 11:41:54 von Geldretter: Wo leben wir

Kommentar zu: das ist ja eine tolle Nachricht

ca 250 Versicherungs-Berater helfen 86 Mio Kunden bei der Schadensregulierung - wie abgefahren ist das denn?
na dann mal viel Glück für den Kunden damit die Schadensanzeige auch immer rechtzeitig beim Versicherer eingeht !!!
mehr ...
am 02.08.2012 11:53:29 von Daniel Trümper: verbotene Schadenregulierung

Kommentar zu: ohne zuarbeit dürfte ...

der VN / Kunde auf der Strecke bleiben ...
und die Vermittler werden als Schuldige gesteinigt !
Vermutet hatte ich diese Rechtslage aufgrund des VVG´s wonach es a. heißt " Vermittlung und Beratung" und ein Schadensfall hat hiermit nicht´s gemein.
M. E. ist es auch logisch. Ich ärgere mich jedesmal wieder bei einem größeren Schadensfall über das dann teilweise erhebliche meinerseitige kaufmänische Verlustgeschäft. Wie zum Beispiel erst kürzlich bei einem Hausratschaden von 20.000 ? wo ich für meine Kunden gegenüber dem Schadenregulierer eine 100-%ige Regulierung erreicht habe und das bei einer Jahrerhausratprämie von ca. 100 ? und somit einer lächerlichen Einnahme ausschließlich als Courtage.
Der Aufwand zum Ertrag steht da in keinem gesunden wirtschaftlichem Verhältnis.
Da stimmt doch was ganz und gar nicht in der Gesetzgebung.
Hier sollte der Gesetzgeber dringend im Sinne des Verbrauchers nachbessern.

Unverständlich finde ich im Artikel die Unterscheidung zwischen Vermittler und Makler! Vermittler i. S. des VVG sind doch u. a. Makler, Vertreter und so weiter. Hier wird der Eindruck erweckt als ob der Makler ggf. nicht Vermittler i. s. d. VVG ist. Aber genauso steht es im Gesetz.
mehr ...
am 02.08.2012 12:41:04 von Versicherungsmakler Patrik Spengler: Schadenregulierung - Für Makler und Vermittler verboten

Als Versicherungsmakler mache ich generell keine Schadenregulierung. Dies überlasse ich immer den Versicherern. Allerdings bin ich jedem Kunden von mir bei der Schadenbearbeitung behilflich.
Sehr gut finde ich das Kapitel über Direktvertrieb und die Registrierung. Hier sollte endlich einmal Klarheit geschaffen werden und was am meisten stört, sind die vielen und unmgölichen Unwarheiten von Versicherungsvertretern und vor allem die "erpresserischen" Tätigkeiten der Versicherungsleute aus dem Bankensektor - was allerdings von Seiten der Banken nie der Fall ist -. Ich habe persönlich genügend Einblicke und Erfahrungen gemacht.
mehr ...
am 02.08.2012 13:34:46 von Carsten Link: Also am besten Makler abschaffen..... und die IHK gleich mit

Also wenn alles so heiß gegessen würde wie es hier manchmal daregstellt wird und wenn wir das alles addieren, dann müssen wir uns Makler selbst abschaffen...dürfen keine Provisonen mehr bekommen, keine Courtagen mehr und nun dürfen wir unsere ureigenste Aufgabe, dem Kunden beiseite zu stehen auch nicht mehr ausüben?
Dann werden in Zukunft Versicherungen nur noch von Banken aufgedückt oder von abhängig Beschäftigten verkauft. Vielleicht noch vom Stuerberater oder vom anwalt....weil "die können das ja".
mehr ...
am 02.08.2012 13:51:34 von Rolf Schuchardt: Lasst uns doch in Ruhe unsere Arbeit machen!

...in meinem nächsten Leben werde ich Rechtsanwalt. Mit Taxischein.
mehr ...
am 02.08.2012 14:23:58 von Rainer Fucker: unzulässige Schadensregulierung

Nur Versicherungsberater sollen Schadensregulierung durchführen dürfen? Wer hat das geschrieben? Natürlich ein Versicherungsberater. Ein Schelm der böses dabei denkt......
mehr ...
am 02.08.2012 15:47:15 von Wilfried E. Simon: Schadensregulierung - Für Makler und Vermittler verboten?

Der Artikel ist geeignet, Missverständnisse in Vermittlerkreisen hervorzurufen.

Zu unterscheiden ist zunächst einmal zwischen den Begriffen Schadensregulierung und Schadenshilfe.

Die Schadensregulierung über Vermittler erfolgt kann stets nur mit Vollmacht des Versicherers, der den Vermittler, gleich ob Vertreter oder VersMakler, dazu gesondert ermächtigt.

Die Schadenshilfe, also die Bearbeitung des Schadens als Vorbereitung zur Schadensregulierung gehört nach ständiger höchstrichterlicher Rechtsprechung ganz eindeutig zum Berufsbild des Versicherungsvermittlers und ist weder nach der neuen Versicherungsvermittler-Richlinie (IMD 2) noch durch das zurzeit geltende VVG verboten.

In modifizierten Neufassung in Artikel 2 des Vorschlags des EU-Parlaments und Rates über Versicherungsvermittlung fällt nach wie vor die Schadenhilfe unter den erlaubten Vermittlerbegriff. Damit dürfte sich für geschätzte 95% aller VersVermittler/innen und insbesondere für VersMakler/innen überhaupt nichts ändern.
mehr ...
am 03.08.2012 03:19:03 von Ralf: Vergleichsportale verbieten - Schadenregulierung durch Versicherungsberater

Niemand wird gezwungen Vergleichsportale zu benutzen.
Jeder der sie benutzt tut das freiwillig - aber irgendwelche "Fachleute", hier im speziellen die genannten Versicherungsberater und ein Anwalt - schreien selbstverständlich vollkommen uneigennützig nach einem Verbot.

Vielleicht sollten sich einmal nur 100 Makler zusammentun und sämtliche Schäden eines Monats an die beiden im Artikel genannten Versicherungsberater weiterleiten.
Nach einem Monat wären die beiden Herren sicherlich einem Burn-Out Syndrom nicht nur sehr nahe.

Und gleichzeitig natürlich die Kunden darauf hinweisen, dass die Versicherungsberater selbstverständlich auch für Fristversäumnisse haftbar zu machen sind ;-)
mehr ...
am 03.08.2012 06:47:01 von Yörn Grabowski: Wer lesen kann ist eindeutig im Vorteil

Kommentar zu: Vergleichsportale verbieten - Schadenregulierung durch Versicherungsberater

Niemand wird gezwungen Vergleichsportale zu benutzen.
Jeder der sie benutzt tut das freiwillig - aber irgendwelche \"Fachleute\", hier im speziellen die genannten Versicherungsberater und ein Anwalt - schreien selbstverständlich vollkommen uneigennützig nach einem Verbot.

Vielleicht sollten...
Es geht nicht um ein generelles Verbot des Direktvertriebs oder der Vergleichsportale. Da hier aber Versicherungsprodukte vermittelt werden, sollten diese sich auch an die gesetzlichen Vorgaben halten. Die Autoren halten "solche Vertriebswege rechtlich nur legitim, wenn der Kunde auf die Folgen nicht nur hingewiesen werde, sondern aktiv durch eine willentliche Erklärung auf die Beratung und Dokumentation verzichten würde."
mehr ...
am 03.08.2012 09:10:31 von Heiderose Munzinger: Schadenbearbeitung

Kommentar zu: das ist ja eine tolle Nachricht

ca 250 Versicherungs-Berater helfen 86 Mio Kunden bei der Schadensregulierung - wie abgefahren ist das denn?
Gerade habe ich drei verschiedene Schäden auf dem Tisch. Verschiedene
Versicherer drei anders gelagerte Fälle. Rufe ich meine Mandanten jetzt
an und sage das ich Schadensbearbeitung nicht mehr machen darf ?!
Wie blöd ist das denn? Beim Abschluß bin ich da, ich Leistungsfall nicht.
Wie doof werden Gesetze noch gemacht. Da geht an der Realität komplett vorbei. Wenn nur noch Versicherungsberater einen Schadensfall bearbeiten dürfen und der Kunde muss ein Honorar bezahlen bedeutet dies die Versicherer lassen Kunden auf Ihren Schäden sitzen????? Die Servicewüste Deutschland wir immer größer. Heidi Munzinger
mehr ...
am 03.08.2012 10:07:24 von Karl-Heinz Küpper: Der Makler darf nicht nur Schäden bearbeiten, er muss!

Schadenregulierung machen Versicherer und von denen beautragte Schadenregulierer. Wer also als Vermittler oder Berater Schadenregulierung betreibt ist auf der falschen Marktseite tätig.

Der Artikel ist zu pauschal um richtig zu sein. Bei selbst vermittelten oder in Betreuung übernommenen Verträgen darf der Makler nicht seine Mandaten gegenüber den Gesellschaften vertreten, sondern aufgrund seiner Betreuungsverpflichtung gegenüber dem Kunden muss er sogar.
mehr ...
am 03.08.2012 10:49:51 von Veits Gerhard: Schadenregulierung durch Versicherungsmakler

Vorweg darf ich festhalten, dass ich selbst ein Versicherungsmaklerbüro in Österreich betreibe.
Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel und die einzelnen Kommentare gelesen. Scheinbar bestehen trotz EU ganz wesentliche Unterschiede im Maklerrecht innerhalb der Mitgliedsstaaten zu verzeichnen. Vielleicht ist es für die deutsche Makler-Kollegenschaft interessant zu wissen, dass es in Österreich ein eigenes Maklergesetz gibt.

Im § 28 (6) MaklerG wird der Makler sogar gesetzlich verpflichtet, seinen Klienten im Schadensfall zu unterstützen. Nur wenn der Makler diese Pflicht (dispositives Recht) im Maklervertrag mit seinem Klienten abbedingt, kann er sich dieser entziehen.
Liebe Grüße, Gerhard Veits
mehr ...
am 03.08.2012 11:36:49 von Ralf.D: Schelm

Kommentar zu: unzulässige Schadensregulierung

Nur Versicherungsberater sollen Schadensregulierung durchführen dürfen? Wer hat das geschrieben? Natürlich ein Versicherungsberater. Ein Schelm der böses dabei denkt......
Dem Kommentar kann ich mich nur anschließen....
mehr ...
am 13.08.2012 09:21:50 von Karl-Heinz Küpper: nachgelesen

Kommentar zu: Der Makler darf nicht nur Schäden bearbeiten, er muss!

Schadenregulierung machen Versicherer und von denen beautragte Schadenregulierer. Wer also als Vermittler oder Berater Schadenregulierung betreibt ist auf der falschen Marktseite tätig.

Der Artikel ist zu pauschal um richtig zu sein. Bei selbst vermittelten oder in Betreuung übernommenen...
Definition von ?Vermittlung? in der EU-Vermittlerrichtlinie (Artikel 1 Nr. 3):

?Versicherungsvermittlung? das Anbieten, Vorschlagen
oder Durchführen anderer Vorbereitungsarbeiten zum
Abschließen von Versicherungsverträgen oder das
Abschließen von Versicherungsverträgen oder das
Mitwirken bei deren Verwaltung und Erfüllung, insbesondere
im Schadensfall.
...
die berufsmäßige Verwaltung der Schadensfälle
eines Versicherungsunternehmens oder die Schadensregulierung
und Sachverständigenarbeit im Zusammenhang
mit Schadensfällen gelten ebenfalls nicht als
Versicherungsvermittlung;
mehr ...
FIRMEN RECHERCHIEREN


BranchenIndex - B2B-Firmensuche für Industrie und WirtschaftDie B2B-FIRMENSUCHE für Industrie und Wirtschaft
In Kooperation mit der Hoppenstedt Firmeninformationen GmbH

Kostenfrei in über 300.000 Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren:


 » Zur Business-to-Business-Firmensuche
MEHR ZUM THEMA
Die EU-Versicherungsvermittlerrichtlinie IMD ist bald Geschichte. Ihre Nachfolgerin IDD steht bereits in den Startlöchern. Eine kurze Etappen-Chronologie.  » mehr
30.09.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Das Thema Maklervergütung ist augenblicklich das Thema in der Szene. Kein Wunder, schnüren doch sinkende Courtagen und verlängerte Stornohaftzeiten den Handlungsspielraum vieler Makler vehement ein. Ein möglicher Ausweg: Beratung gegen Honorar. Diese ist aber unter den...  » mehr
17.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Überraschend hat der Bundesgerichtshof (BGH) einem Versicherungsmakler untersagt, Haftpflichtschäden zu regulieren. Die Entscheidung trifft die Branche hart. Sie beschneidet den Wirkungskreis technischer Makler empfindlich.
 » mehr
01.08.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Anwälte schießen scharf gegen Versicherungsmakler. Eine Pressemitteilung zum "Reinigungsurteil" des Bundesgerichtshofs (BGH; AZ.: I RZ 107/14) von der Arbeitsgemeinschaft Versicherungsrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) sorgt für weitere Unruhe zwischen der Maklerbranche und...  » mehr
08.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
Der Honorar-Finanzanlagenberater soll das Ziel der GroKo erfüllen helfen, die Honorarberatung zu fördern. Er belegt aber eher, dass ein Umbau des § 34e Gewerbeordnung für Versicherungsberater zum Honorar-Versicherungsvermittlungsberater wenig erfolgversprechend sein wird.  » mehr
07.07.2016
   WebTV   Bildergalerie  
2015 waren mehr deutsche Autofahrer im Ausland an einem Unfall beteiligt als im Vorjahr. Dies zeigen die Meldungen an den Zentralruf der Autoversicherer.
 » mehr
17.06.2016
   WebTV   Bildergalerie  
 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Makler-Champions 2017
Versicherer und Pools auf dem Prüfstand! Versicherer und Pools auf dem Prüfstand!

Versicherungsgesellschaften versprechen seit Jahren, ihre Maklerorientierung zu verbessern. Doch was hat sich bislang konkret getan? Zum siebten Mal hat Versicherungsmagazin gemeinsam mit Servicevalue eine unabhängige Maklerbefragung gestartet, um die Gesellschaften zu finden, die "Makler-Champions" sind.
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen