Map-Report: And the winner is ...

Der Map-Report hat sein neues m-Rating der Lebensversicherer veröffentlicht. Den Spitzenplatz hat der Gewinner anscheinend abonniert, er erreichte ihn zum 15. Mal.

Das m-Rating des Map-Reports bewertet Bilanz-, Service- und Vertragskennzahlen der Lebensversicherer. Insgesamt können 100 Punkte erreicht werden, davon 45 mit den Bilanzkennzahlen Nettorendite, RfB-Quote, Verwaltungskosten, Abschlusskosten und Solvabilität. Weitere 24 Punkte sind maximal für die Servicekennziffern Bestandsstorno, BU-Renten, BaFin-Quote, Beschwerden beim Ombudsmann, Prozesse Todesfall und Prozesse Berufsunfähigkeit zu erreichen. 33 Punkte können mit den tatsächlichen Leistungen in der Kapitallebens- und der Rentenversicherung im langfristigen Vergleich erzielt werden.

Dauersieger Debeka
Von diesen 100 Punkten hat die Debeka 83 erreicht und damit in 21 Jahrgängen des m-Ratings bereits zum 15. Mal die Spitzenposition belegt, wie Herausgeber Manfred Poweleit hervorhebt. Zwei Punkte dahinter liegt die Europa. Es gibt allerdings durchaus auch Versicherer, die keine 20 Punkte erzielen.

Die Ergebnisse im Einzelnen:
  • Die Bestnote „mmm“ für langjährig hervorragende Leistungen erhielten: Debeka, Europa, HUK-Coburg, DEVK a.G., Allianz, Cosmos und R+V. Gegenüber dem Vorjahr hat Asstel die Bestnote verloren und die R+V diese hinzugewonnen.
  • Die Bewertung „mm“ für langjährig sehr gute Leistungen erhielten: LVM, Öffentliche Braunschweig, Süddeutsche, Asstel, Stuttgarter, Volkswohl Bund, Hannoversche und Continentale.
  • Die Bewertung „m“ für langjährig gute Leistungen erhielten: DEVK Allgemeine, Provinzial Hannover, Condor, Öffentliche Oldenburg, Mecklenburgische, Deutsche Beamten Leben, Bayern-Versicherung, LV von 1871 und Swiss Life. Nicht mehr vertreten sind gegenüber dem Vorjahr Provinzial Nordwest und WWK.


Einige Datenverweigerer

Insgesamt 13 Lebensversicherer erhielten die befriedigende Bewertung "m-". Zahlreiche weitere Versicherer konnten keine "m"-Bewertung erlangen. Zehn Gesellschaften lieferten keine oder unvollständige Daten oder widersprachen einer Veröffentlichung und wurden deshalb nicht bewertet.

Hintergrundinformationen
Das „Rating Deutscher Lebensversicherer: m-Rating“ umfasst 72 Seiten und enthält detailliert aufgeschlüsselt die Bewertung der verschiedenen Kennzahlen. Es kann für 75 Euro gedruckt oder 65 Euro als PDF direkt beim Map-Report (www.map-report.com) bestellt werden.

Autor(en): Matthias Beenken

Mehr zu Rating

Alle Branche News