Standard Life: Tausende Versicherte haben noch Ansprüche

740px 535px
Rund 12.000 deutsche Versicherungsnehmer haben noch bis 9. Juli 2016 Zeit, Ansprüche aus der Demutualisierung der Standard Life Assurance Company zu stellen. Darauf weist die Standard Life plc hin.

Am 10. Juli 2006 vollzog die Standard Life Assurance Company den Wechsel vom Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit hin zur britischen Aktiengesellschaft Standard Life plc. Damals hatten rund 2,4 Millionen Versicherungsnehmer Anspruch auf Aktien oder Ausgleichsleistungen in bar, von denen rund 306.000 ihre Ansprüche zunächst nicht geltend gemacht hatten. 2,5 Prozent aller Anspruchsberechtigten, haben bislang ihre Ansprüche noch nicht abgerufen. Darunter sind rund 12.000 Versicherungsnehmer aus Deutschland.

Rund 1.000 Euro pro Anspruchsberechtigtem
Die durchschnittliche Anzahl der noch nicht abgerufenen Aktien in Deutschland liegt bei rund 190 Aktien pro Anspruchsberechtigtem. Dies entspricht in etwa 1.000 Euro (basierend auf dem Wert der Aktien zum 31. Dezember 2015) zuzüglich der darauf angefallenen Dividenden.

Kenneth Gilmour, Group Company Secretary des Unternehmens erläutert: "In Deutschland sind Ansprüche aus einer Demutualisierung nicht alltäglich, und wir tun unser Bestes, um das Bewusstsein dafür zu erhöhen und die Anspruchsberechtigten ausfindig zu machen. Viele der Anspruchsberechtigten sind Unternehmen, die einen Versicherungsvertrag im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung für einen Mitarbeiter abgeschlossen haben. Selbst wenn das Beschäftigungsverhältnis mit diesem Mitarbeiter inzwischen nicht mehr besteht, ist das Unternehmen immer noch anspruchsberechtigt."

Wer ist anspruchsberechtigt?
Möglicherweise anspruchsberechtigt sind alle Versicherungsnehmer, die bis März 2004 einen Antrag auf einen überschussberechtigten Versicherungsvertrag (With Profits) bei der Standard Life Assurance Company eingereicht hatten, der im Mai 2006 noch in Kraft war.

Wie mache ich einen Anspruch geltend?
Anspruchsberechtigte mit gültigem Anspruch können sich an den gebührenfreien Standard Life Aktionärsservice (Tel. +49 (0) 69 9753 3030) wenden. Alternativ können sie auch den für sie vereinfachten Service von Capital Asset Services (Tel. +49 (0) 69 9753 3031) nutzen (die Verwaltungsgebühr in Höhe von 15 Prozent plus MwSt. wird von dem entsprechenden Bar- oder Dividendenanspruch abgezogen). Beide Servicestellen sind von Montag bis Freitag zwischen 8.30 Uhr und 17.30 Uhr erreichbar.Weitere Informationen stehen unter zur Verfügung.

Quelle: Standard Life Group
Bildquelle: © Zerbor/Fotolia.com

Autor(en): versicherungsmagazin.de

 

Alle Branche News