Talanx: HDI Leben steht nicht zur Disposition

Klare Worte gab es am 10. Oktober vom Talanx-Chef Herbert K. Haas zur Zukunft der HDI Leben in Köln bei der BusinessForum21-Veranstaltung „Zukunftsforum Assekuranz 2013“.
Zu den Meldungen, dass die Geschäftstätigkeit der HDI Leben eingestellt werde, sagte Haas, dass dies eher hypothetische Überlegungen gewesen seien.


Hass wörtlich: „Die HDI Leben ist weiterhin integraler und dauerhafter Bestandteil des Talanx-Konzerns.“ Die HDI Leben stehe weder zur Disposition noch zum Verkauf. Im Gegenteil: Die HDI Leben sei „auf einem guten Weg“.

Weitere Konsolidierung des Marktes nicht ausgeschlossen

Ansonsten führte Haas aus, dass der Versicherungsmarkt in Deutschland gesättigt sei. Organisches Wachstum sei also maximal in der Höhe des Bruttoinlandsprodukts zu erwarten. Bisher gab es seit 2000 eine Konsolidierung von 609 auf 541 Versicherungsunternehmen. Sollte die Niedrigzinsphase länger anhalten, sei eine weitere Konsolidierung des Marktes nicht ausgeschlossen.

Der Talanx-Konzern setze strategisch auf Spezialisierung durch langjährige B2B-Expertise und Internationalisierung. Vier Länder stehen dabei im Fokus: Brasilien, Mexiko, Polen und die Türkei. Ziel sei es, den Konzern als führende globale B2B-Versicherungsgruppe zu positionieren.

Bild: © Gerd Altmann /

Autor(en): Bernhard Rudolf

 

Alle Branche News