Versicherer sollten nicht mit Fintechs kooperieren

740px 535px
Im Rahmen des diesjährigen Charta Qualitätsbarometers wurden wieder besonders maklerfreundliche Versicherer in den Sparten Lebens-, Kranken-, Schaden- und Rechtsschutzversicherung ausgezeichnet. Wer vorne lag, und was die Makler den Versicherern in Sachen Digitalisierung ins Stammbuch schreiben.

Bereits zum 19. Mal legte der Maklerverbund Charta Börse für Versicherungen AG seine Studie Charta Qualitätsbarometer auf. Knapp 900 Versicherungsmakler wurden online und schriftlich im Frühjahr 2016 durch das Marktforschungsunternehmen Yougov befragt. Jeder Makler bewertet dabei per Zufallsauswahl zehn Versicherungsunternehmen, die er zuvor als Kooperationspartner benannt hatte. Unter anderem wird nach der Bereitschaft gefragt, den Versicherer weiterzuempfehlen. Außerdem geht es um konkrete Erfahrungen aus der Zusammenarbeit anhand von neun Kriterien.

Sieger des Charta Qualitätsbarometers 2016
Die Sieger des Qualitätsindexes, der sich aus den Fragen nach der Gesamtzufriedenheit sowie den neun Detailkriterien zusammensetzt, lauten:
Lebensversicherung
1. Platz: Canada Life
2. Platz Alte Leipziger
3. Platz: Ideal sowie Standard Life
Krankenversicherung
1. Platz: Alte Oldenburger
2. Platz: Hallesche
3. Platz: Universa
Schadenversicherung
1. Platz: Haftpflichtkasse Darmstadt
2. Platz: Hiscox
3. Platz: Interrisk
Rechtsschutzversicherung
1. Platz: KS/Auxilia
2. Platz: Concordia
3. Platz: DMB Rechtsschutz

Jeder zehnte Makler hat schon Kunden an Fintechs verloren
Zusätzlich zu den Versichererbewertungen wollte die Charta in diesem Jahr erstmals auch wissen, wo sonst den Maklern der Schuh drückt mit Blick auf die Zusammenarbeit mit Versicherern. Ein Thema dabei sind die "Fintechs" oder spezieller "Insurtechs", also junge Internetunternehmen, die die Wertschöpfungskette zwischen Kunde und Versicherer mit Internet- und Mobilanwendungen umgestalten wollen. Dass es dabei oft auch schlicht um die Verdrängung des angestammten Vermittlers geht, wird auch aus der Umfrage der Charta deutlich.

Denn wenn auch bisher nur - oder immerhin - jeder zehnte Befragte bisher bereits Kunden an ein Fintech verloren hat, so sind sich zwei Drittel einig, dass Versicherer nicht mit Fintechs zusammenarbeiten sollten. Allerdings sehen nur gut ein Drittel der Makler in den Fintechs eine Bedrohung ihres eigenen Geschäftsmodells. Ganze 17 Prozent meinen, dass Fintechs das zukunftsweisende Geschäftsmodell sind, und nur knapp ein Viertel hält Fintechs für einen "wichtigen neuen Vermittlertypus" für die Kunden.

Beratung bleibt eine Kernleistung des Maklers
Diese Einschätzungen sind Spiegel einer nicht ganz unbegründeten Sorge, dass den Kunden zwar eine moderne Art des Versicherungsverkaufs vorgegaukelt wird, aber dabei die Kernleistung eines Maklers - die Beratung - unter den Tisch fällt. Dies wird aktuell auch in der Auseinandersetzung zwischen dem Vermittlerverband BVK und dem Fintech der ersten Generation Check24 deutlich. In dem vergangene Woche vorläufig mit einem Urteil des Landgerichts München beendeten Verfahren ging es unter anderem um genau diese Frage, ob ein internetgestützter Makler in Sachen Beratung weniger leisten muss als ein Makler aus Fleisch und Blut.

Versicherer können die breite Ablehnung der Makler auch so verstehen, sorgfältig zu prüfen, welche Fintechs einen echten Mehrwert bieten und welche lediglich in Beständen wildern. Makler stellen mittlerweile für viele Versicherer einen der wichtigsten oder manchmal sogar den alleinigen Absatzkanal dar. Sensibilität im Umgang mit den Internet-Geschäftsmodellen scheint daher ein guter Rat für Versicherer auf der Suche nach Wachstums-Stories zu sein.

Studie gibt Aufschluss über Baustellen
Immerhin gibt es genügend Baustellen bei grundlegenden Hausaufgaben der Vernetzung und des Datenaustauschs zwischen Versicherern und Maklern, die jedenfalls aus Sicht der Makler mehr Aufmerksamkeit bedürfen. Auch dazu gibt die Studie Aufschluss.

Das Charta Qualitätsbarometer kann bei der Charta Börse für Versicherungen AG kostenpflichtig erworben werden ( info@charta.de).

Bild: © Fotogestöber /Fotolia.com

Autor(en): Matthias Beenken

 

Mehr zu Makler

Alle Branche News