Wiswesser geht: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan?

740px 535px
Vertriebsvorstand Rolf Wiswesser wird die Ergo Versicherungsgruppe AG zum Jahresende verlassen. "Im gegenseitigen Einvernehmen" - so der Tenor der Pressemitteilung.

Seine Vorstandsbestellung in der Versicherungsgruppe soll zum 30. September dieses Jahres enden. Um eine möglichst reibungslose Übergabe sicherzustellen, soll Wiswesser dem Unternehmen danach noch bis zum Jahresende beratend zur Verfügung stehen. Dies hat der Aufsichtsrat des Unternehmens kürzlich beschlossen. Zunächst wird der designierte Ergo Vorstandsvorsitzende Markus Rieß das Vertriebsressort übernehmen.

Umfangreiche Neuorganisation im Vertrieb
Rolf Wiswesser (51) wurde 2011 in den Vorstand der Ergo Versicherungsgruppe AG mit Zuständigkeit für den Vertrieb berufen. In seine Amtszeit fiel auch eine umfangreiche Neuorganisation im Vertrieb; Anfang 2014 wurde die Vertriebsgesellschaft Ergo Beratung und Vertrieb AG gegründet, in der Wiswesser seitdem den Vorstandsvorsitz innehat. Auch aus dieser Gesellschaft soll er ausscheiden.

Der Aufräumer muss gehen
Wiswesser wurde im Düsseldorfer Ergo-Konzern eingestellt, um "aufzuräumen" - in jenem Unternehmen, das eine Sexreise für Vertreter in Budapest organisiert hat und das traurige Bekanntheit durch diverse andere Skandale erlangte. Als Vertriebsvorstand sollte er für den Wandel stehen. Auch der Mutterkonzern Munich Re hatte Besserung versprochen.

Der Vertriebsvorstand kam als eine Art Feuerwehrmann. Seine Aufgabe war es, einen Richtungswechsel im Vertrieb der Ergo glaubhaft zu verkörpern und voranzutreiben. In diesem Zusammenhang hatte der Konzern mit einem Verhaltenskodex für seine Vermittler bereits versucht, eine Kehrtwende einzuleiten.

Start bei der Allianz, bekannter Kopf bei der AWD
Von 2008 bis 2011 war Wiswesser Vorsitzender der Geschäftsleitung bei der AWD Deutschland GmbH
und Mitglied des Vorstands der AWD Holding AG, Hannover, wo er das Ressort Deutschland leitete.

Gestartet hat er seine Versicherungskarriere 1996 bei der Allianz Versicherungs-AG, Hamburg und zwar in der Zweigniederlassung für Norddeutschland.

Textquellen: Ergo, Süddeutsche Zeitung

Autor(en): Meris Neininger

 

Mehr zu Personalie

Alle Personalien News