Rechtsschutz-Upgrade mit Bestattungsvorsorge

740px 535px

Höhere Versicherungssummen, weniger Ausschlüsse und etliche Zusatzleistungen: Der neue "Allianz Privat Rechtsschutz"  hat Verbesserungen des bestehenden Rechtsschutzprodukts im Köcher. Die Allianz kommt mit dem Upgrade im Oktober auf den Markt.

In allen drei Allianz Rechtsschutzvarianten hat das Unternehmen die weltweit geltenden Versicherungssummen angehoben: In der Variante "Grundschutz" von 100.000 auf 200.000 Euro, im "Plus"-Produkt von 100.000 auf 500.000 und in "Best" von 300.000 auf eine Million Euro. Innerhalb Europas gelten Summen von zwei Millionen Euro im "Grundschutz", fünf Millionen Euro in "Plus" und unbegrenzt in "Best". Darüber hinaus wurde die Leistung bei Urheberrechtsverletzungen erhöht. Wenn einem Kunden etwa der unerlaubte Download von Musik aus dem Internet vorgeworfen wird, ist er besser abgesichert: in der Variante "Plus" bis zu 500 Euro und in "Best" bis zu 1.000 Euro.

Mediator kann vermitteln
Im Familien- und Erbrecht ist in der Variante "Plus" über die Beratung hinaus auch die außergerichtliche Tätigkeit bis 500 Euro mitversichert, die in "Best" bereits bis 1.000 Euro enthalten ist. "Plus"- und "Best"-Kunden können künftig  bei familien- und erbrechtlichen Angelegenheiten die Dienste eines Mediators in Anspruch nehmen.

Neuartig in der Rechtsschutzwelt: Der Baustein Bestattungsvorsorge ist als Zusatzleistung integriert. Dies habe man aufgrund von Kundenwünschen  entwickelt, heißt es bei der Allianz. In der Produktvariante "Best" kann nun zusätzlich zur Testamentserstellung und dem Regeln des digitalen Nachlasses eine Bestattungsverfügung von einem Dienstleister der Allianz erstellt werden. Darin können Kunden regeln, wie und mit welcher Zeremonie, sie bestattet werden wollen. In "Plus" und "Best" sind nun spätere Änderungen der Vorsorgevollmacht, des Testaments und der neuen Bestattungsverfügung abgesichert.

Im neuen Produkt ist der Strafrechtsschutz für Nichtselbstständige auf alle Branchen ausgedehnt. So können beispielsweise jetzt auch Arbeitnehmer der Sicherheitsbranche oder der Chemie-Industrie einen Strafrechtsschutz abschließen.

Quelle: Allianz Deutschland AG

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Rechtsschutzversicherung

Alle Produkte News