Definition: Kfz-Haftpflichtversicherung
 
Geprüftes Wissen

    « | »
   LEXIKON
   NEWSLETTER
   PDF VERSION

1. Begriff: Die K. ist im Pflichtversicherungsgesetz (PflVG) normiert. Danach sind alle Halter von Kraftfahrzeugen (Kfz) und Kraftfahrzeuganhängern verpflichtet, eine K. für das Fahrzeug abzuschließen, sofern es auf öffentlichen Straßen und Plätzen betrieben wird und seinen ordentlichen Standort im Inland hat. Die K. dient der Deckung der durch das Kraftfahrzeug verursachten Personen- und Sachschäden, um den Schutz der Verkehrsopfer sicherzustellen.

2. Pflichtverletzung: Ein Verstoß gegen die Versicherungspflicht ist strafbar (§ 6 PflVG). Kennzeichnend für die K. ist, dass der Geschädigte seine Ansprüche direkt bei dem gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend machen kann (§ 3 PflVG) und dieser zusammen mit dem Schädiger gesamtschuldnerisch haftet (Direktanspruch).

3. Versicherte Gefahren: In der K. stellt der Versicherer den Versicherungsnehmer bzw. mitversicherte Personen von Schadenersatzansprüchen z.B. frei, wenn durch den Gebrauch des Fahrzeugs Personen verletzt oder getötet oder Sachen beschädigt oder zerstört werden.

4. Mindestdeckung: In der K. sind die Zahlungen des Versicherers auf die Höhe der je Schadenfall für Personen-, Sach- und Vermögensschäden vereinbarten Versicherungssummen beschränkt. Die Höhe der Mindestdeckung bzw. die Mindestversicherungssumme ergibt sich aus der Anlage 1 zu § 4 II PflVG. In der Praxis werden in 99 % aller Fälle höhere Versicherungssummen als die gesetzliche Mindestdeckung vereinbart.

5. Mitversicherte Personen: Neben dem Versicherungsnehmer sind gem. § 2 II PflVG der Halter, der Eigentümer, der Fahrer, die Beifahrer, die Omnibusschaffner, der Arbeitgeber und öffentliche Dienstherren mitversichert. Diese können ihre Ansprüche selbstständig gegenüber dem Kfz-Haftpflichtversicherer geltend machen.

6. Ausschlüsse: Der in § 2 PflVG beschriebene Umfang der K. kann im Wege der Vertragsgestaltung bei bestimmten Ansprüchen bzw. Schadenereignissen eingeschränkt werden. Der Katalog der Ausschlusstatbestände ist abschließend. Weitere vertragliche Ausschlüsse sind unwirksam.

 
GABLER VERSICHERUNGSLEXIKON ONLINE
Qualitätsgeprüftes Wissen + vollständig Online + kostenfrei: Das ist das Gabler Versicherungslexikon auf versicherungsmagazin.de

Über das Gabler Versicherungslexikon:
Umfassendes Versicherungs-Know-how exakt, gut strukturiert und verständlich dargestellt. Es definiert die wichtigsten Stichwörter aus den Bereichen der Versicherungsökonomie, dem Versicherungsrecht und der Versicherungsmathematik.

» Aktuelle Ausgabe portofrei bestellen
 
DER HERAUSGEBER
Prof. Dr. Fred Wagner ist Inhaber des Lehrstuhls für Versicherungsbetriebslehre an der Universität Leipzig als auch Vorstand des dortigen Instituts für Versicherungswissenschaften. Prof. Wagner ist Mitglied im Fachbeirat der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Versicherungen im Deutschen Rechnungslegungs-Standards-Committee. Seine Forschungsschwerpunkte sind insbesondere Rechnungswesen im Versicherungsunternehmen (incl. IAS/IFRS), Versicherungscontrolling, Risk Management und Wertorientierte Steuerung im Versicherungsunternehmen.
 
DIE AUTOREN
Dr. Ulrich Eberhardt
Mitglied des Vorstands
HUKCOBURG-Rechtsschutzversicherung AG

Rolf-Peter Hoenen
Präsident
Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. GDV, Berlin

MEHR ZUM THEMA
Allgemeine Bedingungen für die Kraftfahrtversicherung (ABK)
1. Begriff: Allgemeine Geschäftsbedingungen i.S.d. §§ 305 ff. BGB. Die AKB unterliegen daher der Inhaltskontrolle der §§ 307-309 BGB. 2. Merkmale: Die AKB enthalten grundlegende vertragliche Vereinbarungen für die Kfz-Haftpflichtversicherung und ggf....
Ausländer-Pflichtversicherung
1. Begriff: Pflichtgemäße Kfz-Haftpflichtversicherung für Halter von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern, die im Inland keinen regelmäßigen Standort haben. Geregelt im Gesetz über die Haftpflichtversicherung für ausländische Kraftfahrzeuge und Kraftfahrzeuganhänger vom...
Benzinklausel
Kraftfahrzeugklausel. 1. Begriff: Ausschlussbestimmung zur Abgrenzung des Versicherungsschutzes in der Privathaftpflichtversicherung (kleine B.) bzw. in der Betriebshaftpflichtversicherung (große B.) von der Kfz-Haftpflichtversicherung bzw. Luftfahrthaftpflichtversicherung....
PDF-Version
schliessen


 
 LOGIN
Benutzername
Passwort
 
Bestandsverkauf
Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert Nur für Verkäufer: Wie professionelle Nachfolgeplanung funktioniert

Tagesseminar für Versicherungsmakler, die ihr Unternehmen demnächst veräußern wollen. Es werden nur Verkäufer, keine Käufer zugelassen.
28. September 2016 in Eschborn
VM digital
Versicherungsmagazin als E-Magazin Versicherungsmagazin als E-Magazin

Digital, interaktiv, mobil: Ab sofort erhalten alle Abonnenten das neue E-Magazin kostenlos zusätzlich zu jeder gedruckten Ausgabe.
NEWSLETTER
Newsletter Der Versicherungsmagazin Newsletter informiert Sie regelmäßig über aktuelle Entwicklungen innerhalb der Versicherungsszene. Natürlich kostenlos!

  
LEXIKON
GABLER WIRTSCHAFTSLEXIKON ONLINE

Gabler Wirtschaftslexikon Online: Lexikon und Definition für Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Recht und SteuernDas Wissen der Experten:
- Qualitätsgeprüft.
- 25.000 Stichwörter.
- Kostenlos online.

» Definition kostenlos im Lexikon suchen