Wechsel an der Zurich-Spitze: Nagel tritt ab, Schildknecht kommt

740px 535px

Überraschende Meldung aus der Führungsetage der Zurich Gruppe Deutschland: Der Vorstandsvorsitzende Markus Nagel (52) verlässt das Unternehmen. Für ihn kommt zum 1. Februar Dr. Carsten Schildknecht (49, im Bild).

Schildknecht war von 2013 bis 2016 Group Chief Operating Officer und Mitglied des Group Management Committee der Generali Insurance Group 2017 wirkte er als Berater und Investor für Start-ups im Banken- und Versicherungssektor. Vor seinem Wechsel in die Versicherungsbranche war er in leitenden Positionen im Asset und Wealth Management der Deutschen Bank tätig, unter anderem als Aufsichtsratsvorsitzender der Sal. Oppenheim Gruppe.

Radikaler Umbau notwendig
Nagel lenkte seit März 2016 die Geschicke des Unternehmens. Als CEO der Zurich Beteiligungs-AG verantwortete die Zusammenlegung der Geschäftsbereiche Leben und Nicht-Leben des Versicherers in Deutschland. Er trat 2008 in den Konzern ein und leitete seit November 2011 als Vorstand den Geschäftsbereich Lebensversicherung. Er will sich künftig „neuen beruflichen Herausforderungen widmen“, so eine Pressemitteilung des Versicherers.

Der Zurich Konzern durchläuft seit 2016 eine radikale Umstrukturierung, die unter anderem durch die Digitalisierung notwendig geworden ist. Bis 2020 will sich der Konzern auf die Standorte Köln und Frankfurt am Main konzentrieren. (Mehr zur Umstrukturierung bei Zurich)

Wie üblich, gilt der Personalwechsel vorbehaltlich der Zustimmung der erforderlichen Gremien und Aufsichtsbehörden.

Quelle: Zurich Gruppe Deutschland

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Zurich

Alle Personalien News