2019 im PKV-Sektor gemeinsam am Start

740px 535px

Die Versicherungsgruppe die Bayerische arbeitet ab 1. Januar 2019 im Sektor der privaten Krankenversicherung (PKV) exklusiv mit der Barmenia Krankenversicherung a.G. aus Wuppertal zusammen.

Frank Lamsfuß, Vertriebsvorstand der Barmenia Versicherungen, kommentiert die geplante Zusammenarbeit folgendermaßen: „Eine Kooperation gerade im Vollversicherungsgeschäft passt hervorragend zu unserer Vertriebsstrategie. Ich sehe aber nicht nur dort Wachstumspotenzial. Gerade und auch in der betrieblichen Krankenversicherung werden sich Chancen ergeben, die wir gemeinsam nutzen werden.“

Gemeinsam das Geschäft ausbauen

In den vergangenen Jahren ist es der Bayerischen nach eigenen Angaben gelungen, sowohl bei den eigenen KV-Zusatzversicherungen, als auch bei den KV-Lösungen im Bereich der Voll- und Beihilfetarife, "erfreuliche Steigerungsraten zu erzielen". Gemeinsam mit der Barmenia soll das Geschäft ausgebaut werden.

Sehen sich als gleichwertige Partner

Die Kooperation der beiden Versicherungsvereine soll auf Augenhöhe stattfinden und wird beidseitig unterstützt. So wollen die Vertriebseinheiten der Barmenia auch Produkte der Bayerischen anbieten, wie die BU Protect mit Dienstunfähigkeitsklausel für Beamte.

Eines betont der Versicherer aus München besonders: Das Geschäft mit der privaten Krankenvollversicherung gehört für den Exklusivvertrieb der Versicherungsgruppe die Bayerische auch in Zukunft zu den zentralen strategischen Geschäftsfeldern.

Quelle: Versicherungsgruppe die Bayerische

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Private Krankenversicherung

Alle Branche News