Back to the roots

740px 535px
Für Migranten, die sich eine Bestattung in ihrem Herkunftsland wünschen, hat die Monuta Versicherung eine Sterbegeldversicherung namens "Heimatpaket" kreiert.

Nicht wenige ausländische Mitbürger können sich, selbst wenn sie schon Jahrzehnte in Deutschland leben, nicht vorstellen, sich in der neuen Heimat beerdigen zu lassen. Wer sich sein Lebensende vor Augen führt, hat oftmals den Wunsch, im Herkunftsland bestattet zu werden. Aber eine Überführung ins Ausland und eine Bestattung dort ist mit Bürokratie und erheblichen Kosten verbunden. Monuta hat mit dem "Heimatpaket" ein Leistungspaket entwickelt, das Abhilfe schaffen will.

Wunsch häufig geäußert
Zum Umfang gehören die vollständige Organisation der Rückführung des Verstorbenen in das gewünschte Land (Europa einschließlich Russland und Türkei) sowie weitere Leistungen rund um die Bestattung. "Aus der Vorsorgeberatung heraus haben unsere Makler und Vermittler immer wieder über das Anliegen von Kunden ausländischer Herkunft berichtet, die sich eine Bestattung und Trauerfeier in ihrem Geburtsland wünschen", sagt Kai Göttker, Direktor Vertrieb bei den Monuta Versicherungen.

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Bestattungsfürsorge habe sein Unternehmen eine Sterbegeldversicherung mit Bestattungsorganisation entwickelt, welches diesem besonderen Kundenbedürfnis gerecht werde und auf die individuellen sowie oftmals auch traditionell geprägten Vorstellungen von einer Bestattung und Trauerfeier im Ausland eingehe.

Traditionelle Zeremonien berücksichtigt
Das "Heimatpaket" ergänzt ab sofort die bestehenden Leistungspakete "Basis", "Komfort" und "Premium". Kunden können bei Abschluss alle Details für eine Rückführung und die Bestattung in ihrem Herkunftsland festlegen. Zum Leistungsumfang gehört die Organisation der Rückführung des Verstorbenen in das gewünschte Heimatland, die Abstimmung mit der jeweiligen Botschaft, die Kosten für eine Spezialurne oder einen Flug-Sarg sowie die Flug- und Transportkosten. Darüber hinaus kümmert sich der Versicherer um die Abstimmung mit dem Bestatter vor Ort sowie die Organisation des Abschieds am Sterbeort und auf Wunsch auch weitere traditionelle Trauerzeremonien.

Das "Heimatpaket" beinhaltet einen lebenslangen, bei Unfalltod sofort beginnenden Versicherungsschutz. Kinder sind ab der 24. Schwangerschaftswoche bis zum 18. Lebensjahr mit einer
Versicherungssumme von 2.500 Euro kostenfrei mitversichert. Bei einem Unfalltod wird den Angehörigen zudem die doppelte Versicherungssumme ausgezahlt. Inkludiert sind Zusatzleistungen wie eine kostenlose Anwaltsverfügung (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Sorgerechtsverfügung oder Testaments-Checkliste) sowie die kostenfreie telefonische Rechtsberatung "Monuta Jurline". Der Versicherungsantrag kann je nach Kundenwunsch mit und ohne Gesundheitsprüfung erfolgen.

Quelle: Monuta
Bild: © Reicher /Fotolia.com

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Monuta

Alle Branche News