Bewerten Sie Ihr Überschwemmungsrisiko

740px 535px
Der Klimawandel macht sich auch in Deutschland bemerkbar. Hochwasserkatastrophen nehmen zu: Innerhalb von elf Jahren, 2002 und 2013 kam es zweimal zu "Jahrhundertfluten". Die Überschwemmungen von 2013 verursachten in Deutschland einen Gesamtschaden von rund zehn Milliarden Euro. Als Reaktion auf die zunehmenden Gefährdungen entwickelte das nationale
Hochwasser-Kompetenz-Centrum mit Unterstützung der deutschen Versicherer
jetzt einen "Hochwasserpass".


Eine Gefährdung durch Überschwemmungen besteht nicht nur an Gewässern. Auch Starkregen kann Überschwemmungen verursachen. Mit dem Hochwasserpass können sich Hausbesitzer ein Bild über ihre individuelle Gefährdungssituation machen.

Kurzbewertung ist kostenlos
Der Pass stuft das Überschwemmungsrisiko einer Immobilie durch Hochwasser, Starkregen und auch Kanalrückstau anhand einer Farbskala ein. Zusätzlich wird über Maßnahmen zum Schutz aufgeklärt. Eigentümer können so einen direkten Überblick über das Überschwemmungsrisiko einer Immobilie erhalten.

Die Gefährdungsstufe ist unter anderem beim Verkaufen und Versichern von Gebäuden von großer Bedeutung. Immobilienbesitzer können mit Hilfe eines Internet-Fragebogens eine Selbstauskunft beanspruchen und erhalten eine kostenlose Kurzbewertung. Auf Wunsch werden die Angaben vor Ort durch zertifizierte Fachkräfte überprüft. Dann kann der kostenpflichtige Hochwasserpass ausgestellt werden.



Quelle: VdS Schadenverhütung GmbH

Bildquelle: © pictureralliance/dpa

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Hochwasser

Alle Branche News