Ein Makler kämpft für seine Branche

740px 535px

Wieder einmal hat die ZDF-Satiresendung "Heute-Show" die Versicherungsbranche aufs Korn genommen. Der anhaltende Streit um die Betriebsschließungsversicherung in der Corona-Pandemie lieferte reichlich Munition, um den schlechten Ruf der Branche zu festigen. Der Versicherungsmakler und Entertainer Klaus Hermann hat die Klischees satt und setzt ihnen sein eigenes Satiereformat entgegen.

Hermann's Blick heißt seine Sendung, die ab sofort auf Youtube zu sehen ist. Sie soll eine Art "Heute-Show" für die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche sein und wird monatlich aktuelle Entwicklungen, Nachrichten und Fakten der Branche aufs kabarettistische Korn nehmen. In der Premierensendung stehen unter anderem Marktführer Allianz, Commerzbank Chef Manfred Knof, Mehmet Göker, BdV Chef Axel Kleinlein sowie die Deutsche Vermögensberatung im Fokus der Münsteraner Maklers.

Den Finger in die Wunde legen

Seine Mission: Schonungslos den Finger in die Wunden der Assekuranz legen und gleichzeitig die guten Seiten die Branche beleuchten. Hauptantrieb zur Umsetzung dieser Idee war jedoch der Wunsch, die Menschen ein wenig zu unterhalten und in der schweren Zeit abzulenken. Für den Versicherungsprofi ist es ein kleiner Ersatz der vielen fehlenden Liveauftritte, die seit einem Jahr nicht stattfinden können.

Hermann kämpft nicht erst seit der Veröffentlichung seines Buches "Ich bin kein Klinkenputzer - Eine Liebeserklärung an die Versicherungsbranche" für ein besseres Ansehen seiner Zunft.

"Es macht keinen Sinn, alles schönzureden und die Fehler der Vergangenheit zu verschweigen. Wir müssen auch den Mut haben, die Schattenseiten der Branche zu beleuchten. Nur dann haben wir auch die Chance, die Wahrnehmung unseres Berufes zu verbessern, den Menschen zu zeigen, dass die Finanzdienstleistungsbranche hoch interessant, voller aufregender Menschen und längst nicht so schlimm ist wie viele glauben", fordert er.



Autor(en): versicherungsmagazin.de

Alle Branche News