Finanzfachwirt/-in (FH): In elf Monaten zum Finanzexperten

740px 535px
An der Fachhochschule Schmalkalden wurden kürzlich die Absolventen des 21. Jahrgangs Finanzfachwirt/-in (FH) verabschiedet (siehe Bild).

Zielgruppe der Weiterbildung sind Finanz- und Anlageberater, die bereits über Vorqualifikationen, wie ein abgeschlossenes Studium oder Realschulabschluss und eine Berufsausbildung verfügen, und entsprechende Jahre an Berufspraxis in der Finanzberatung nachweisen können.

Studienprogramm mit sechs Präsenzphasen
Nach der Zulassung werden die Bewerber direkt an der Fachhochschule Schmalkalden als reguläre Studenten eingeschrieben und durchlaufen in elf Monaten neben dem Beruf ein Studienprogramm mit sechs Präsenzphasen und integrierten Teilprüfungen. Mit dem Abschluss wird nicht nur ein Berufsbild erreicht, sondern es werden auch sämtliche gesetzliche Vorgaben zum Sachkundenachweis (nach § 34d und § 34f) erfüllt.

Auch von der Anerkennung für künftige gesetzliche Vorgaben und Sachkundenachweise können Absolventen des öffentlich-rechtlichen Abschlusses Finanzfachwirt/-in (FH) ausgehen.

Chance für die nächsten Interessenten
Die nächste Einstiegsmöglichkeit in das berufsbegleitende Studium ist das Wintersemester 2014/15, Studienstart der 15. September 2014. Weitere Informationen gibt es unter www.finanzfachwirt-fh.de.

Text- und Bildquelle: Campus Institut

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Weiterbildung

Alle Branche News