Fünf Fintechs starten eine digitale Vertriebsallianz

740px 535px

Sie haben sich zu einer digitalen Vertriebsallianz zusammengefunden: Bonify, Clark, Friday, Friendsurance und Knip. Ihr gemeinsames Ziel: (Neue) Versicherungsprodukte anbieten, die noch kundenfreundlicher und noch kostengünstiger sind.

Gemeinsam voll auf digitale Versicherungsprodukte ausgerichtet
Der digitale Versicherer Friday hat kürzlich eine digitale Vertriebsallianz im Versicherungssektor gestartet. Gemeinsam mit Bonify, Clark, Friendsuranceund Knip will der Versicherer deutschen Kunden künftig mehr digitale Versicherungsprodukte zu attraktiven Konditionen anbieten.

Ziel der Kooperation sei es, durch die Stärkung des digitalen Ökosystems im Versicherungswesen weitere Marktanteile im immer wichtiger werdenden Digitalgeschäft zu erschließen. Gemeinsam wollen die Unternehmen neue Produkte entwickeln und vermarkten. Versicherungsprodukte und Vertriebskanäle sollen dabei stärker verknüpft werden.

Der Wachstumsmarkt schlechthin: Der digitale Sektor
Die digitale Vertriebsallianz verzeichnet aktuell über eine Million Kunden. Die Nachfrage nach digitalen Versicherungsprodukten steigt dabei kontinuierlich an, ist der digitale Versicherer überzeugt. „Der digitale Sektor ist ein Wachstumsmarkt und wichtiger Baustein der Zukunft der Versicherungsindustrie“, sagt Friday CEO, Dr. Christoph Samwer.

„Digital werden bedeutet auch, mit anderen Vorreitern im digitalen Ökosystem die besten Kundenlösungen zu bauen. Jeder spielt seine Stärke aus,“ skizziert Christoph Samwer die Grundlage für die neue Zusammenarbeit.  „Kunden erwarten im Versicherungsumfeld eine einfache und komfortable Nutzung, wie sie Kunden zum Beispiel von Taxi-Apps auf Basis von Google Maps gewohnt sind. Genau dies wollen wir durch die Zusammenarbeit erzeugen,“ konkretisiert Samwer das Streben der fünf Start-ups.

Kooperationen bei den Fintechs voll im Trend
Erst kürzlich hat zum Beispiel auch Clark - der Versicherungsmanager - die Integration seines digitalen Versicherungsservice bei deutschen Banken weiter ausgebaut. Nach Kooperationen mit der Ing-Diba, der PSD Bank Hannover und der mobilen Bank N26 folgt jetzt die Direktbank NIBC Direct. Auf der Clark-Webseite und über die kostenlose App lassen sich nach eigenen Angaben innerhalb weniger Minuten bestehende Versicherungen digitalisieren. Anschließend erhält der Nutzer im so genannten Clark Versicherungscockpit eine Übersicht über alle seine Versicherungen, eine Einschätzung seiner Versicherungssituation und hilfreiche Tipps zur Optimierung.

„Durch die Zusammenarbeit mit Clark bauen wir unser Angebot weiter aus und bieten unseren Kunden eine einfache und attraktive Möglichkeit, ihre private Finanzsituation schnell und ohne großen Aufwand zu optimieren.“ betont Oliver Thierolf, Leiter der NIBC Bank N.V. Zweigniederlassung Frankfurt am Main und Leiter des Privatkundengeschäfts Deutschland. Gerade Versicherungstarife ließen sich nach Einschätzung von Thierolf so noch kundenfreundlicher gestalten.

Quellen: Clark, Friday

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Digitalisierung

Alle Branche News