GDV kocht nun sein eigenes mediales Süppchen

740px 535px
Die deutschen Versicherer und sein Verband, der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), will seine Pressearbeit neu organisieren, um die unabhängigen Medien selbst mit Texten beliefern zu können. 26 Personen sollen in der Abteilung Kommunikation arbeiten, aufgeteilt in einen Newsdesk und eine Abteilung "Inhalte".

Ziel dieses Aktionismus: Dem „Empörungsjournalismus“ und der „medialen Skandalisierung“ Paroli zu bieten, so der Wortlaut eines internen Dokuments des GDV. Andrea Amerland (siehe Bild), Portalmanagerin Marketing, PR & Medien der Fachinformations-Plattform "Springer für Professionals", kommentiert dieses Vorhaben kritisch.

kommen Sie zum Kommentar. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

Bildquelle: ©Andrea Amerland

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu GDV

Alle Branche News