Hilfe im Pflegenotfall

740px 535px
Derzeit beziehen etwa 2,6 Millionen Menschen in Deutschland Leistungen aus der Pflegeversicherung, das entspricht einer Steigerung um fast 50 Prozent seit 1998. Gut 70 Prozent der Pflegefälle, rund 1,7 Millionen Menschen, werden zu Hause, knapp 30 Prozent stationär gepflegt. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes könnten im Jahr 2050 bis zu 4,7 Millionen Bundesbürger pflegebedürftig sein.

Jeder dieser Fälle bedeutet für Betroffene und ihre Angehörigen eine schwere Belastung. Entscheidungen müssen getroffen, Hilfe gesucht und der Alltag neu organisiert werden. Hier will ein Online-Portal der Axa Hilfe leisten. existiert bereits seit 2010. Nun erweitert der Versicherer das Angebot und will Nutzer noch umfassender unterstützen.

Videos und Download-Angebote
Die Frage "Pflegefall - Was nun?" steht weiterhin im Zentrum des Angebots: Ratsuchende erfahren zum Beispiel, wie sie Leistungen aus der Pflegeversicherung beantragen oder was der Gesetzgeber unter Pflegebedürftigkeit versteht. Das Portal setzt noch stärker auf bewegte Bilder. "Mit Videos geben wir praktische Hilfestellungen, etwa zu Demenz, Depressionen im Alter oder der Prävention von Stürzen", erläutert Dr. Mathias Masberg vom Produktmanagement der Axa Krankenversicherung. Auch Download-Angebote wie Vorlagen für eine Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht stehen bereit.

Nutzer der neu gestalteten Pflegewelt können sich ab sofort auch über weitere Gesundheitsthemen informieren. Im Gesundheitsmagazin können sie sich unter anderem zur gesunden Ernährung, Sport und Gedächtnistraining oder Liebe im Alter schlau machen. Das responsive Design
des Online-Portals stellt sicher, dass die Inhalte auf jedem Endgerät optimal genutzt werden können, egal ob zu Hause oder unterwegs, ob Desktop, Laptop, Smartphone oder Tablet.

Quelle: Axa Konzern
Bildquelle: Birgit Cordt

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Zum Themenspecial "Pflege"

 

Mehr zu Pflege

Alle Branche News