LV: Vertrieb muss Kröten schlucken

740px 535px
Keine gute Nachrichten gibt es für die Lebensversicherung. Die Neuregelung der Bewertungsreserven soll zwar kommen, wir aber wohl zu Lasten des Vertriebs gehen, der einen Provisionsdeckel akzeptieren soll. Auch wird die Verzinsung von Lebens- und Rentenversicherungen 2014 weiter deutlich sinken. Dazu kommt die geplante Absenkung des Höchstrechnungszinses. Und schließlich ist das Image der Lebensversicherung grottenschlecht.

Only bad news are good news - diesen Satz werden Lebensversicherungsvorstände nicht mehr hören können. Denn das Medieninteresse an der Lebensversicherung ist zwar in den letzten Jahren enorm gestiegen, doch hauptsächlich bedeutet dies negative Berichterstattung. Viel Kritik prasselte in den vergangenen Jahren und Monaten auf die deutsche Lebensversicherung ein. "Ich habe die Debatte gründlich satt!", erzürnte sich Professor Dr. Wolfram Wrabetz, CEO der Helvetia und Beauftragter der Hessischen Landesregierung für das Versicherungswesen, schon Ende letzten Jahres bei der Euro Finance Week in Frankfurt am Main. Denn die Kritik sei oft wenig sachlich. Ohne Zweifel: Es gibt ein Imageproblem der gesamten Versicherungswirtschaft....

Sie haben noch kein VM-Abonnement?

Autor(en): Bernhard Rudolf

Mehr zu LV 1871

Alle Branche News