Maklernachwuchs: Ein Unternehmen (richtig) gründen

740px 535px
Die Unternehmensberatung Consulting & Coaching Berlin von Dr. Peter Schmidt und die Rechtsanwaltskanzlei Wirth-Rechtsanwälte, Berlin, bieten nun eine Seminarserie für junge Makler, die eine Maklerfirma neu gründen oder übernehmen wollen.

Neben Impulsen für die richtige strategische Ausrichtung in einem veränderten Markt sollen juristische und steuerliche Aspekte für die Firmenneugründer in den Spezialseminaren vorgestellt und mit den Teilnehmern erörtert werden.

Ein Trend: Jüngere Vermittler äußerst kompetent, aber ...
Sinkende Vermittlerzahlen, immer mehr Makler, die aus Altersgründen ihre Firma aufgeben aber auch erfreulich viele junge Versicherungs- und Finanzberater gehören zum sich wandelten Bild der freien Vermittler im Versicherungsmarkt.

Besonders jüngere Versicherungsvermittler und –berater beherrschen das fachliche Handwerkszeug rund um die Bedarfsermittlung, Produktauswahl und Beratungsdokumentation sehr gut. Defizite bestehen aber im Know how als Unternehmer in den Bereichen strategische Ausrichtung der Maklerfirma, juristisch sichere Grundlagen für die Zusammenarbeit mit den Kunden und Kollegen, etwa bei der Wahl der optimalen Gesellschaftsform der Firma, und schließlich bei der Berücksichtigung steuerlicher Belange der eigenen Tätigkeit.

Weitblick für strategische Ausrichtung fehlt oft
„Engagierte junge Firmengründer leisten in der Beratung und Vermittlung für ihre Kunden eine großartige Arbeit und verstehen es oft schon sehr gut die 'klassischen Tugenden' mit den modernen Kommunikations- und Dokumentationsformen zu verbinden“, schildert Schmidt seine Eindrücke aus dem Consulting von jüngeren Maklern. „Was aber oft fehlt ist der Weitblick für die strategische Ausrichtung der eigenen Firma auf eine courtageunabhängige Vermittlungstätigkeit, Chancen der Spezialisierung und einer optimalen Gestaltung der innerbetrieblichen Prozesse."

Zu den nicht ausreichend bei Firmengründungen im Maklerbereich vorbereiteten Themen gehören die juristischen Grundlagen der Zusammenarbeit der jungen Makler mit ihren Kunden, die Wahl einer passenden Gesellschaftsform und die Berücksichtigung von steuerlichen Aspekten bereits bei der Firmengründung oder -übernahme.
„Viele Firmengründer unterschätzen die Chancen und Risiken, die sich aus dem gesetzlichen Verhältnis vom Makler als Sachwalter des Kunden ergeben. Maklerverträge und –vollmachten können die Rechte und Pflichten beider Seiten klarer definieren und so die Grundlage einer jahrzehntelangen guten Kundenbeziehung sein“, formuliert Rechtsanwalt Norman Wirth die Ausgangssituation für sein neues Konzept.

Haftung - Die existenzielle Frage
In den Seminaren wird laut Aussage der Initiatoren Rechtsanwalt Markus R. Allenstein, Fachanwalt für Steuerrecht aus Berlin, den Teilnehmern Informationen zur optimalen Gestaltung der Gesellschaftsform bei Firmenneugründungen auch in Bezug auf die steuerliche Behandlung vorstellen. „Gerade die Trennung von privaten und geschäftlichen Aspekten kann für den Inhaber einer Maklerfirma aus Haftungsgründen sowie bei der steuerlichen Veranlagung zu einer existenziellen Frage werden. Und dafür wollen wir bei den Firmengründern Problembewusstsein schaffen“, konkretisiert Allenstein das Geschäftsmodell.

Veranstaltungsorte und Zeiten
Die Seminare für JuniorMakler starten am 11. Februar 2015 in Berlin. Weitere Seminarorte sind Hamburg, München und Köln.
Interessierte Makler können sich unter folgenden Adressen für die kostenpflichtigen Seminare anmelden:
http://www.bestandundnachfolge.berlin/ sowie http://www.maklerbestandsverkauf.info

Textquelle: Consulting & Coaching; Bildquelle: ©Cumulus

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu Unternehmensberatung

Alle Branche News