Nie wieder für die Parkplatzsuche Zeit verschwenden

740px 535px
Eine Chipkarte und eine App versprechen, die Parkplatzsuche und das Parken in deutschen Städten zu erleichtern: Der Versicherer Axa und das Kölner Startup Evopark bieten das Parksystem „Clever Parken“ ab sofort bundesweit an. Auch Nutzer, die nicht bei dem Kölner Versicherungsunternehmen versichert sind, können den bargeldlosen, digitalen Parkservice nutzen.

Rund 560 Millionen Stunden im Jahr wenden deutsche Autofahrer für die Suche nach einem Parkplatz auf, zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag des Verbands der Automobilindustrie (VDA) in Berlin. Parkplatzsuchende verursachen so rund ein Drittel des innerstädtischen Verkehrs. Und nach dem Parken kosten die lästige Kleingeldsuche und das Warten am Parkautomaten Zeit und Nerven. Dank "Clever Parken" sollen nun Autofahrer schnell und einfach freie Parkplätze in der Innenstadt finden. Denn: Sie können ohne Ticket in Parkhäuser ein- und ausfahren und bargeldlos bezahlen. Clevere potenzielle Kundengewinnung des Kölner Versicherers nebenbei: Den neuen Parkservice können auch Interessenten nutzen, die (noch) kein Kunde von Axa sind.

Aktuell 17.000 Stellplätze in 19 Städten zur Auswahl

Laut eigenen Angaben haben seit Herbst 2015 mehr als 600 Axa-Kfz-Versicherte den Parkservice in Düsseldorf genutzt. Ihr positives Feedback war maßgeblich für die Entscheidung, das Angebot nun deutschlandweit verfügbar zu machen. Dank dem neuen System verläuft die Parkplatzsuche nun überregional in Großstädten wie Köln, Stuttgart und Leipzig sowie in mittelgroßen Städten wie Gelsenkirchen, Koblenz und Schweinfurt deutlich entspannter. Insgesamt stehen den Nutzern bereits mehr als 17.000 Stellplätze in 19 Städten zur Verfügung – Tendenz steigend.

Der Dienst von "Clever Parken" umfasst eine Parkkarte und eine App. Die Karte ist ausgestattet mit einem RFID-Chip. Einmal auf dem Armaturenbrett des Autos abgelegt, sorgt diese dafür, dass sich die Schranken der teilnehmenden Parkhäuser automatisch öffnen. Die Parkzeit wird digital registriert. Die Parkgebühren zahlen die Nutzer komfortabel am Monatsende.

Kostenfreie Nutzung von App und Karte
Die dazugehörige App erleichtert die Parkplatzsuche zudem: Durch Echtzeitdaten findet die App schnell freie Stellplätze in den teilnehmenden Parkhäusern. Auf Wunsch navigiert sie die Autofahrer direkt zum Parkhaus. Auch die Öffnungszeiten und Preise weist die App aus.
Sowohl die App als auch die Karte können kostenfrei genutzt werden. Zusätzlich können die Autofahrer Parkgebühren sparen. Kaufen die Nutzer bei einem der Einzelhandelspartner von Evopark ein, erhalten sie eine Gutschrift auf ihr Parkguthaben.

Kooperation zwischen Versicherer und Startup

Das Team Transactional Business von Axa entwickelt innovative Lösungen, die auf direkten Kundengesprächen aufbauen und weit über das klassische Versicherungsgeschäft hinausgehen. Das erste bundesweite Angebot unter der Leitung des Teams Transactional Business ist die Begleit-App „Way Guard“. Für "Clever Parken", dem zweiten bundesweiten Service, kooperiert das Axa-Team mit dem Kölner Startup Evopark. Dieses arbeitet mit mehreren Parkhausbetreibern zusammen.

Nutzer können sich für den Parkservice hier anmelden:

Unser Lesetipp:
Was tut sich in der Kfz-Sparte aktuell noch Spannendes? In der November-Ausgabe von Versicherungsmagazin (VM) erhalten Sie unter der Überschrift "Digitale Zukunft beginnt" interessante Einblicke in die neuesten Entwicklungen dieser Sparte. Nachfolgend ein Blick in die aktuelle Ausgabe von VM:

"Der Wettbewerb in der Autoversicherung ist weiterhin hart und wird durch das Netz und Marktführer Huk-Coburg dominiert. Die technische Ertragslage dürfte 2016 trotzdem positiv bleiben. So rechnen die General Reinsurance und die E+S Rückversicherung mit einem auskömmlichen Markt und dass sich die Prämien in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge nach oben bewegen werden. ... Für Flottenkunden wird es in diesem Jahr an der Versicherungsfront sehr interessant. Nicht alle Versicherer rechnen mit einem tendenziell harten Markt. Einzelne Anbieter glauben, dass Prämien wieder stärker verhandelbar sind."

Möchten Sie mehr erfahren? Dann bestellen Sie doch gleich ein


Bild- und Textquellen: © Axa; Versicherungsmagazin

Autor(en): versicherungsmagazin.de

Mehr zu App

Alle Branche News