Nun auch direkter Anbieter von Reiseversicherungen in der Schweiz

740px 535px

Die Hanse-Merkur Versicherungsgruppe ist in den Schweizer Reiseversicherungsmarkt eingestiegen. Dafür hat sie eine neue Tochter gegründet: Die Hanse-Merkur International AG.

Laut Unternehmensangaben ist die Entscheidung für diesen Markteintritt bereits Ende 2017 gefallen. Danach wurde innerhalb von zwölf Monaten die Gründung sowie der Aufbau der technischen und prozessualen Infrastruktur abgeschlossen. Die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) hat am 10. Januar 2019 ihre Genehmigung erteilt und erste Risiken wurden bereits gezeichnet.

Neue Geschäftsperspektiven in der DACH-Region erwartet

Godehard Laufköter, Geschäftsführer der Hanse-Merkur International AG, liefert die Begründung für diesen Schritt: „Strategisch eröffnen sich dank unserer neuen Tochter weitere interessante Geschäftsperspektiven in der DACH-Region.“

Bisher vermittelt die in Hamburg ansässige Gesellschaft Hanse-Merkur Reiseversicherung AG in der Schweiz Reiseversicherungsverträge ausschließlich in Kooperation über ihren Partner Solid. In Österreich und Polen ist der Versicherer über seine Tochter Hanse-Merkur Reiseversicherung AG bereits seit einigen Jahren aktiv.

Hintergrundinformationen

Die Wurzeln des 144 Jahre alten Personenversicherers liegen in der Krankenversicherung, die bis heute die Hauptsparte des Unternehmens ist. Als Anbieter für Sicherheitskonzepte in der Touristik und dem Bereich Business Travel ist die Hanse-Merkur laut eigenen Angaben zweitgrößter deutscher Reiseversicherer.

Quelle: Hanse-Merkur Versicherungsgruppe

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Reiseversicherung

Alle Branche News