Rechentool hilft, Einkommenslücke bei Arbeitsunfähigkeit zu erkennen

740px 535px

Bei längerer Arbeitsunfähigkeit droht nicht selten eine Einkommenslücke. Eine Krankentagegeldversicherung kann diese schließen. Ein nützliches Rechentool hierzu bietet nun die Universa. Dieses Toll soll helfen, dass bei der Bedarfsermittlung keine wichtigen Aspekte vergessen werden.

Bei privat krankenversicherten Arbeitnehmern sollte zum Beispiel neben dem Nettoeinkommen auch einkalkuliert werden, dass die Beiträge für die private Kranken- und Pflegeversicherung weitergezahlt werden müssen und Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung inklusive dem Arbeitgeberanteil anfallen können.

Finanzieller Engpass besonders in Familien- und Eigenheimfinanzierungsphase

Bei gesetzlich Krankenversicherten beträgt das Krankengeld 70 Prozent vom Bruttoeinkommen, jedoch maximal 90 Prozent vom Netto. Davon werden noch einmal rund zwölf Prozent Sozialabgaben zur Renten-, Arbeitslosen- und Pflegeversicherung abgezogen. Bei einem Bruttomonatseinkommen von beispielsweise 2.800 Euro und einem Nettoverdienst von 1.900 Euro fehlen damit unter dem Strich rund 400 Euro monatlich. Das ist vielen gesetzlich Versicherten nicht bewusst und kann besonders in der Familien- und Eigenheimfinanzierungsphase zu einem schwierigen finanziellen Engpass führen.

Bei Gutverdienern ist das Nettokrankengeld durch die Beitragsbemessungsgrenze zudem auf rund 2.792 Euro (Kinderlose 2.784) monatlich begrenzt. Wer seine Einkommensabsicherung überprüfen will, kann die Rechenhilfe unter www.universa.de/rechner ohne Angabe von persönlichen Daten nutzen.

Die Anfänge und das heutige Kundenklientel

Die Universa Versicherungsunternehmen sind eine Unternehmensgruppe, deren Ursprünge auf das Jahr 1843 - dem Gründungsjahr der Universa Krankenversicherung a.G. als älteste private Krankenversicherung Deutschlands und 1857, dem Gründungsjahr der Universa Lebensversicherung a.G. - zurückgehen.

Der Versicherer ist heute auf die Rundum-Lösung von Versorgungsproblemen vornehmlich privater Haushalte sowie kleinerer und mittlerer Betriebe spezialisiert. Rund 9.000 Mitarbeiter und Vertriebspartner arbeiten für das Unternehmen.

Quelle: Universa

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Krankenversicherung

Alle Branche News