Scout 24 kauft Finanzcheck.de und hat große Ziele

740px 535px

Die Scout24 AG, ein Betreiber digitaler Marktplätze mit Fokus auf Immobilien und Automobile in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern, hat eine Vereinbarung zum Erwerb sämtlicher Anteile an der FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH (Finanzcheck.de), einem deutschen Online-Vergleichsportal für Verbraucherkredite, unterzeichnet.

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de von Acton Capital Partners, btov Partners, Highland Europe, Harbour Vest Partners sowie von dem Gründer und CEO und anderen Investoren (zusammen die „Verkäufer“). Das Closing steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung und wird in den nächsten vier bis sechs Wochen erwartet. Die Transaktion erfolgt auf Basis einer Gegenleistung in Höhe von 285 Millionen. Euro, frei von Barmitteln und Schulden. Der Kaufpreis wird vollständig in bar bezahlt.

Finanzcheck.de betreibt eine Online-Plattform für Verbraucherfinanzierung und bietet Nutzern in Echtzeit einen schnellen und effizienten Vergleich von Verbraucherkrediten. Darüber hinaus kooperiert die Vergleichsplattform über die eigene Technologieplattform für Verbraucherfinanzierung mit Affiliate-Webseiten, Point-of-Sale Finanzierungspartnern und Partnernetzwerken in Deutschland.

API-Verbindungen zu vielen relevanten Finanzdienstleistern
Finanzcheck.de hat sein Geschäft auf einer eigenen Technologieplattform mit Machine-Learning-Kapazitäten und API-Verbindungen (Application Programming Interface, Deutsch: „Anwendungs-Programmier-Schnittstelle“) zu den relevantesten Finanzdienstleistern in Deutschland aufgebaut.

Der Markt für Online-Vergleiche von Konsumentenkrediten ist ein stark wachsender Markt, der sowohl von einer guten Gesamtentwicklung der mehr als 80 Milliarden Euro neu vergebener Verbraucherkredite in Deutschland als auch von einer fortschreitenden Verlagerung der Verbraucherkreditabschlüsse von Offline-Kanälen zu online profitiert. Im Zeitraum von 2015 bis 2022 soll sich laut Expertenangaben der Marktanteil der durch Online-Vergleiche generierten Verbraucherkredite verdoppeln.

Vermitteltes Kreditvolumen seit 2012 liegt bei 3,5 Milliarden Euro
Mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von rund 35 Prozent in den vergangenen drei Jahren kann das Finanzportal eine starke Wachstumshistorie nachweisen und erzielte im Geschäftsjahr endend im Dezember 2017 Umsätze von mehr als 35 Millionen. Euro. Von Q1 2015 bis Q1 2018 hat das Unternehmen die Zahl der neu registrierten Kunden pro Quartal, die den Kreditantragsprozess durchlaufen, mehr als verdreifacht und die Zahl der Kredittransaktionen mehr als verdoppelt. Damit beläuft sich das vermittelte Kreditvolumen seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2012 auf mehr als 3,5 Milliarden Euro.

Die Akquisition fußt auf der bereits bestehenden Geschäftspartnerschaft zwischen den beiden Unternehmen bei der Vermittlung von Verbraucherfinanzierungen für Automobilsuchende auf den AutoScout24- und FinanceScout24-Plattformen.

Seit dem Börsengang im Oktober 2015 hat Scout 24 bereits mehrere weitere Unternehmen aus seinen europäischen Kernmärkten erworben und integriert, wie Autotrader B.V. in den Niederlanden oder Gebrauchtwagen.at in Österreich.

Stärker integriertes Dienstleistungsangebot soll noch mehr Kunden locken
Der Vorstand von Scout 24 sieht durch die Erweiterung des Geschäftsbereichs Consumer Services um Finanzcheck.de "erhebliche Chancen, das Wachstum in diesem Segment voranzutreiben". Dies vor allem durch ein stärker integriertes Dienstleistungsangebot auf den Scout 24 Plattformen, mit dem der digitale Marktplatzbetreiber noch mehr und intensiver Kunden ansprechen zu können.

Quelle: FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH  

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Vergleichsportal

Alle Branche News