Versicherer und Banken kooperieren

740px 535px

In den vergangenen Tagen wurden mehrere  Kooperationen zwischen Versicherern und Kreditinstituten bekannt gegeben. Hier die Details.

Auf der Homepage der BMW Bank GmbH wird zum Entstehungsdatum dieser Meldung noch die Allianz Versicherungs-AG als Kooperationspartnerin für Versicherungsprodukte genannt. Doch dies ist inzwischen obsolet: Das Kreditinstitut hat in einer Pressemitteilung die Generali Deutschland. als exklusiven Versicherungspartner für Leasing- und Finanzierungsverträge für Pkw und Motorräder im Stückprämiengeschäft vorgestellt. Risikoträger bei der Kooperation ist die Dialog Versicherung AG.

Absicherung im Todesfall

Auch die Axa hat mit der BMW Bank GmbH eine "strategische und langfristig ausgelegte Zusammenarbeit" geschlossen. Wie der Versicherer mitteilt, wolle man im kommenden Jahr die ersten gemeinsam entwickelten Produkte auf den Markt bringen.

Eine weitere exklusive Kooperation hat die Axa mit der ING Deutschland geschlossen. Ab sofort können Kunden des Kreditinstituts, die eine Baufinanzierung abschließen, mit dem "Baufinanzierungs-Schutz" die Rückzahlung des Immobilienkredites für den Todesfall absichern. Stirbt ein versicherter Kreditnehmer, wird die noch bestehende Darlehensschuld auf Basis der vereinbarten Versicherungssumme getilgt. Konzipiert hat das Produkt Axa Partners. Das Unternehmen ist Teil der Axa Gruppe und auf Kreditversicherungen spezialisiert und fungiert im Versicherungsfall als erster Ansprechpartner der Kunden.  

Die Kooperationspartner planen innerhalb der langfristigen Partnerschaft sowohl die "Abschlussprozesse als auch den Schutz zugunsten der Kunden" zu verbessern. In den nächsten Monaten sollen weitere bedarfsgerechte Versicherungslösungen "nahtlos in das Bankgeschäft von ING integriert werden".

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Kooperation

Alle Branche News