Was macht eigentlich die Kraftfahrt-Schadenkommission?

740px 535px

Die Kraftfahrt-Schadenkommission ist ein Expertengremium des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV), die unterhalb des Fachausschusses Kraftfahrt angesiedelt ist und sich auf Verbandsebene mit allen Fragen rund um die Kraftfahrt-Schadenregulierung befasst.

Die Mitglieder der Kraftfahrt-Schadenkommission sind ehrenamtlich tätig und rekrutieren sich aus dem Kreis der Leiter Kraftfahrt-Schaden der Mitgliedsunternehmen des GDV. Gleichartige Kommissionen bestehen – organisatorisch unter den entsprechenden Fachausschüssen angesiedelt – für die Bereiche Sach-Schaden, Rechtsschutz-Schaden, Unfall-Schaden, Haftpflicht-Schaden und Transport-Schaden.

Hätten Sie es gewusst? Die Antwort steht im Versicherungslexikon auf Versicherungsmagazin.de. Dort finden Abonnenten kostenlos eine sichere Informationsgrundlage über die wichtigsten Fachbergriffe der Assekuranz: von A wie Abhängigkeitsmaß über N wie Nachbarschaftsgefahr bis Z wie Zehn-Prozent-Zuschlag.

Sie sind noch kein Abonnent? Hier können Sie zwei kostenlose Ansichtsexemplare bestellen.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Versicherungslexikon

Alle Branche News