Wo dürfen Sie künftig noch fahren?

740px 535px

Ab 2019 müssen die Besitzer eines Dieselfahrzeuges mit Fahrverboten in mehreren deutschen Großstädten rechnen. Sogar auf Teilen der A40 herrscht aktuell ein Fahrverbot. Somit ist die erste Autobahn betroffen. Damit Fahrzeugbesitzer herausfinden können, wo sie mit ihrem Auto noch fahren dürfen, gibt es jetzt vom Provinzial Nordwest Konzern einen Fahrverbotsprüfer.

Das Ziel der neuen Abgasvorschriften ist, die Schadstoffbelastung durch Stickstoffdioxid und Feinstaub zu verringern. So sollen Umwelt und Menschen geschützt werden.

Eine Übersicht, in welchen Städten bereits ein Verbot vorliegt und in welchen eines geplant ist, zeigt das Service-Tool online anhand einer Deutschlandkarte. Auf dieser können Besitzer eines Dieselfahrzeuges erkennen, wo sie mit ihrem Auto fahren dürfen und wo nicht. Hierzu werden lediglich das Kfz-Kennzeichen sowie die Schadstoffklasse des Wagens benötigt.

Allerdings gilt dies nicht nur für Diesel. Auch ältere Ottomotoren unterhalb der Schadstoffklasse Euro 3 können vom Fahrverbot betroffen sein.

Der Fahrverbotsprüfer ist auf den Homepages der Tochterunternehmen des Provinzial NordWest Konzerns zu finden: Westfälische Provinzial: https://www.provinzial-online.de/fahrverbotspruefer
Provinzial Nord Brandkasse: https://www.provinzial.de/fahrverbotspruefer
Hamburger Feuerkasse: https://www.hamburger-feuerkasse.de/fahrverbotspruefer

Quelle: Provinzial Nordwest Konzern

Autor(en): Versicherungsmagazin

Mehr zu Fahrverbot

Alle Branche News