Zwei digitale Vorreiter arbeiten zusammen

740px 535px

Das Insurtech Friendsurance hat den digitalen Krankenversicherer Ottonova in sein Portfolio aufgenommen. Beide Unternehmen wollen durch die Kooperation neue online-affine Kunden ansprechen.

Ab sofort können Kunden von Friendsurance die Ottonova-Krankenversicherungstarife "Business Class" und "First Class" direkt abschliessen und die Online-Leistungen des Krankenversicherers in Anspruch nehmen.

Das Ziel: verkrusteten Markt aufbrechen
Die 2010 von der Alecto GmbH gegründete Unternehmen Friendsurance ist nach eigenen Angaben der erste rein digitale Versicherungsmakler. Es bietet seinen Kunden ein Peer-to-Peer Versicherungsmodell, bei dem sich Versicherte in Gruppen zusammenschließen, gegenseitig die Kosten im Schadensfall tragen und am Ende des entsprechenden Versicherungsjahres Beitragsrückerstattungen erhalten, wenn sie schadensfrei geblieben sind. Mittlerweile hat das Start-up nach Australien expandiert und verwaltet insgesamt über 30 Millionen Euro Versicherungsbeiträge von knapp 150.000 Kunden - Tendenz steigend.

Ottonova ist der erste komplett digitale Krankenvollversicherer in Deutschland. Das Münchener Start-up ist außerdem der erste neu gegründete private Krankenversicherer seit über 17 Jahren und agiert als eigenständiger Risikoträger. Über eine App können sich Kunden über Videotelefonie behandeln lassen, Kontakt zu einem rund um die Uhr erreichbaren Concierge-Service aufnehmen oder online Rechnungen einreichen, die innerhalb kurzer Frist erstattet werden.

"Mit der Kooperation kommen beide Unternehmen dem gemeinsamen Ziel näher, die verkrustete Versicherungsbranche mit ihren modernen, komplett digitalen und konsequent aus Kundensicht gestalteten Angeboten zu revolutionieren", heißt es in einer Pressemitteilung.

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Friendsurance

Alle Branche News