Banker wird IT-Vorstand

740px 535px

Der Run-off-Spezialist Viridium Gruppe erhält ab 1. April einen neuen IT-Vorstand. Dr. Martin Setzer (52, Bild) löst Markus Deimel (51) ab, dessen Vertrag zum 31. März 2018 endet.

Setzer kommt aus der Bankbranche. Er war zuletzt für die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) tätig, wo er im Vorstand als Chief Operating Officer (COO) mehrere Jahre unter anderem für die Informationstechnologie, den Bankbetrieb, den Zahlungsverkehr, die Wertpapierabwicklung, das Transformationsmanagement und zuletzt auch die Digitalisierungsstrategie verantwortlich war. Zuvor war er  bis Anfang 2012 über viele Jahre in unterschiedlichen Führungspositionen im Deutsche Bank-Konzern tätig; zuletzt steuerte er dort als Head of IT Transformation die IT-Integration der Postbank.

Deimel trat mit dem Erwerb von Skandia, wo er unter anderem bereits mehrere Jahre Vorstandsmitglied der Ländergesellschaften in Deutschland und Österreich war, im Oktober 2014 in die Viridium Gruppe (damals Heidelberger Leben Gruppe) ein und übernahm im Januar 2015 das Vorstandsressort IT. Er beendet seine Vorstands-Tätigkeit nach Unternehmensangaben auf eigenen Wunsch.

Mehr über die Viridium Gruppe:
Versicherungsbetrieb von Protektor nun in neuen Händen

Protektor: Neuer Name, neuer Eigentümer, neuer Chef

Autor(en): Versicherungsmagazin.de

Mehr zu Viridium

Alle Personalien News